Ozzy Osbourne in Angst um Sohn

Ozzy Osbourne in Angst um SohnOzzy Osbourne ist überzeugt, dass sein tollkühner Sohn sich irgendwann umbringen wird.

Der ‚Black Sabbath‘-Rocker, dessen 23-jähriger Sohn Jack in der Show ‚Adrenalin Junkie‘ mitspielt, sagt, dass sein Sohn „verrückt“ geworden sei. In der Sendung muss sich Jack verschiedenen Herausforderungen und Stunts hingeben.

„Er hat mehr verdammte Waffen als die Armee“, sagte der Rock-Opa. „Meine Aufgabe ist es, ihm zu erklären, was dabei alles passieren kann. Er macht Bungee-Jumping, geht Sky-Diven. Ich meine, selbst die Leute, die Sky-Diving erfunden habe, sind alle gestorben… während des Sky-Divings!“

Osbourne mache sich nun Sorgen, dass sein Sohn seine Sucht nach Alkohol und Schmerztabletten mit der nach Adrenalin ersetzt hat. So erklärt er: „Er brauchte Hilfe und ist auf Entzug gegangen. Dann hat er mit allem aufgehört… und jetzt geht er stattdessen Sky-Diven. Was soll ich bloß noch machen?“

Der Rockstar meint, er habe große Angst, dass eines Tages ein Anruf käme, um ihm mitzuteilen, dass sein Sohn gestorben ist. „Vor kurzem hat er mir gesagt, dass er aus einem Helikopter heraus einen Bungee-Sprung machen will – über einem aktiven Vulkan“, erzählt Osbourne bestürzt.

Jack Osbourne hat vor einigen Tagen darüber gesprochen, dass er bei einem Trip in Kalifornien beinahe gestorben wäre. Damals war er klettern, ist in einer Felsspalte hängen geblieben und konnte schon fast fühlen, wie sein „Körper unten aufschlägt“.

„Ich dachte, dass etwas sehr Schlimmes passieren würde. Ich konnte schon fühlen, wie mein Körper unten aufschlägt und die anderen weglaufen würden. Eine Sekunde lang hatte ich ganz schön Angst und wurde etwas hysterisch, aber dann habe ich mich wieder zusammengerissen.“