Bakterieninfektion: Zac Efron bei Dreharbeiten erkrankt

Notfall am Set: Der US-amerikanische Sänger und Schauspieler Zac Efron musste den Dreh seines neuen Reality-Formats „Killing Zac Efron“ für einen Krankenhausaufenthalt unterbrechen. Allerdings soll es ihm bereits wieder bessergehen.

Per Heli nach Australien

Wie der 32-jährige Efron selbst auf Twitter mitteilte, wurde er auf Papua-Neuguinea während des Drehs seiner neuen Serie krank, konnte sich aber schnell wieder erholen und auf seinen dreiwöchigen Aufenthalt auf der Insel fortsetzen. Zurzeit verbringt er die Feiertage im Kreis von Freunden und Familie und ist nach eigener Aussage wieder wohlauf.

Medienberichten zufolge hatte sich der Schauspieler eine bakterielle Infektion zugezogen und musste als Folge mit dem Helikopter in die australische Stadt Brisbane ausgeflogen werden. Dort wurde Efron erfolgreich medizinisch behandelt und versorgt.

„Killing Zac Efron“: Reality-Format für neuen Streaming-Dienst

Die auf Neuguinea gedrehte TV-Reality-Show wird aller Voraussicht nach im April 2020 ausgestrahlt. Zac Efron agiert in „Killing Zac Efron“ nicht nur vor der Kamera, sondern produziert die Show auch. Das Konzept sieht vor, dass der Schauspieler mit einer minimalen Ausstattung und einem Coach 21 Tage auf einer verlassenen Insel verbringt. Ausgestrahlt wird die Show beim neuen Streaming-Dienst „Quibi“.

Zur Idee meinte Efron, dass er unter Extrembedingungen aufblüht und jede Gelegenheit sucht, um auf allen Ebenen herausgefordert zu werden. Er würde sich darauf freuen, unbekanntes Terrain zu entdecken, um unerwartete Abenteuer zu bestehen.

Ex-Hauptdarsteller von Teenie-Musicals

Bekannt wurde der Schauspieler und Gesangsdarsteller Efron neben Gastauftritten in Serien wie Navy CIS und CSI: Miami durch den TV-Spielfilm. Nächste Karrierestation war der Musicalfilm „Hairspay“, in dem er zusammen mit John Travolta und Nikki Blonsky spielte und sang. Weitere Filme folgten, unter anderem „17 again – back to School“ sowie „High School Musical“ 2 und 3.

Zu seinen letzten Filmauftritten gehören das Musical „Greatest Showman“ mit Hugh Jackman und der Thriller „Extremely Wicked, Shockingly Evil“ and Vile“. In dem Film schlüpft Efron in die Rolle des Serienmörders Ted Bundy.

Der an Klavier und Klarinette ausgebildete Efron gehört laut dem US-Magazin „Forbes“ zu den am besten bezahlten jungen Schauspielern Hollywoods: In den Jahren 2007 und 2008 konnte er sich über Gagen in Höhe von 15 bis 22 Millionen Dollar freuen.

Bildnachweis: Pixabay, 123081, geralt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.