Rihanna verarbeitet Prügel in ihrem neuem Album

Rihanna_March_450Rihanna sagt, sie könne es nicht mehr erwarten, ihr neues Album ‚Rated R‘ Ende dieses Monats zu veröffentlichen. Es sei der Beginn einer neuen Ära für sie.

Rihanna will eine „neue Zeitrechnung“ willkommen heißen, wenn ihr neues Album herauskommt.
Die Sängerin hat alles vorbereitet, um ‚Rated R‘ am Ende dieses Monats herauszubringen. Sie gibt zu, richtig nervös gewesen zu sein, Lieder zu singen, die sie geschrieben habe, nachdem sie von Ex-Freund Chris Brown verprügelt worden ist.
„Da gibt es eine Menge Schmetterlinge, viel Aufregung. Ich bin ungeduldig. Kann nicht warten. Aber man ist immer nervös, wenn man etwas Großes tun wird. Es ist eine neue Sache, eine neue Zeitrechnung. Aber ich habe keine Angst. Ich bin nur total aufgeregt. Ich kann es gar nicht mehr erwarten“, gab die R’n’B-Prinzessin zu und fuhr fort: „Mein erster Auftritt, bei dem ich die Lieder gesungen habe, war Sonntagnacht in Los Angeles mit Jay-Z. Wir sangen ‚Run This Town‘ und ‚Hard‘ und ich dachte nur: ‚Warum bin ich so nervös?‘ Und ich kam nicht drauf. Aber dann wusste ich, weshalb: Ich hatte zum ersten Mal eines meiner neuen Lieder vorgestellt.“
Rihanna markierte diese neue Ära, indem sie förmlich strahlte, als sie Montagnacht in New York den ‚Woman of the Year‘-Award in Empfang nahm.
Die ‚Umbrella‘-Sängerin war eine von mehreren bekannten Frauen, die vom ‚Glamour‘-Magazin geehrt wurden. Unter ihnen befand sich auch Schriftstellerin Maya Angelou, die Frau von Arnold Schwarzenegger, Maria Shriver, Designerin Stella McCartney, Tennis-As Serena Williams und Comedy-Star Amy Poehler.
Ein Ehrenpreis erhielt die First Lady der USA, Michelle Obama.
Die Gewinnerinnen wurden von einer Jury aus vorherigen Gewinnern gewählt, in der auch Star-Latina Jennifer Lopez sitzt. Die Preise wurden in einer besonderen Zeremonie in der Carnegie Hall in Manhattan vergeben.