Penelope Cruz ist filmsüchtig

Penelope Cruz ist filmsüchtigPenelope Cruz fand die Dreharbeiten zu ‚Nine‘ suchtfördernd.

Der Star aus ‚Zerrissene Umarmungen‘ hat sich so sehr mit ihren Kollegen Kate Hudson, Nicole Kidman und Marion Cotillard bei den Filmarbeiten zu dem Musical angefreundet, dass sie beinahe abhängig von dem Film geworden wäre.

„Es war beängstigend, aber es hat großen Spaß gemacht“, erzählt die brünette Südländerin. „Es war toll, zu sehen, dass es allen genauso ging. Wir, also die Schauspieler und Rob Marshall, der Regisseur haben uns gegenseitig am Set super unterstützt. Ich habe zuvor schon klassisches Ballett getanzt, aber es war ganz anders, als das was ich dort machen musste. Wir hatten einen Raum in unserem Gebäude, wo wir alle verschiedenen Unterricht bekamen. Im Flur sind wir uns dann immer über den Weg gelaufen. Den ganzen Tag Training! Wir haben uns so frei und so glücklich gefühlt. Die Musik war einfach überall. Und das befähigt auch zu Leistung -Musik. Diese Erfahrung hat süchtig gemacht.“

Marshall gestand auch, dass er von Cruz‘ Disziplin und der Art, wie sie sich dem Film verschrieben hatte, beeindruckt war. „Sie wusste, dass wir anfangen und alles geben mussten. Deshalb kam sie an und hat sofort losgelegt. Sie war die erste am Set und die letzte, die gegangen ist. Sie wollte immer mehr übernehmen. Sie ist eine echte Perfektionistin.“