Diese Promis starben tragisch

Promis international

Traurig! Immer wieder ereilen uns Nachrichten über den Tod von Promis aus Musik, Film und Fernsehen. Wenn ein Star stirbt, sind Trauer und Mitgefühl unter der Fangemeinde oft groß. So richtig wahrhaben mag man es nicht. Um einige Tode ranken sich gar Spekulationen, Verschwörungstheorien und Mysterien. Viele Tode wurden oft nie ganz geklärt. Welche Stars auf tragische Weise ums Leben kamen, erfahrt ihr hier!

River Phoenix

Er galt als aufstrebender Jung-Star in Hollywood. River Phoenix, der ältere Bruder von Schauspieler Joaquin Phoenix (43), starb im Alter von nur 23 Jahren vor dem legendären „The Viper Room“ in den Armen seines Bruders. Grund für sein viel zu frühes Ableben war ein sogenannter Speedball – ein Drogencocktail, der eine Überdosis Heroin und Kokain beinhaltete. Posthum wurde River zur Legende erhoben und bleibt durch sein beindruckendes schauspielerisches Talent in Filmen wie „Stand by me – das Geheimnis eines Sommer“ oder „My Private Idaho – Das Ende der Unschuld“ jedoch unvergessen.

Paul Walker

Auch der viel zu frühe Tod des „The Fast and the Furious“-Stars Paul Walker (40†) schockierte weltweit. Am Tag des 30. Novembers 2013 starb der Hollywood-Star bei einem schrecklichen Autounfall in der Nähe von Los Angeles. Paul war mit seinem Freund, dem Profi-Rennfahrer Roger Rodas (38†) in einem Porsche Carreara unterwegs als Rodas die Kontrolle über den Wagen verlor und gegen einen Baum prallte. Das Fahrzeug ging sofort in Flammen auf. Die beiden Männer waren sofort tot.

Lil Peep

Erst am 15. November dieses Jahres starb der US-amerikanische Rapper „Lil Peep“, mit bürgerlichem Namen Gustav Åhr, an den Folgen einer Überdosis. Nach Angaben der Polizei hatte sich der Rapper vor einem Auftritt in seinem Tourbus schlafen gelegt und war dann nicht mehr aufgewacht. Das Drogenproblem des 21-Jährigen Musikers war kein Geheimnis. Die Protagonisten des „New Underground Rap“, dem auch „Lil Peep“ sich verschrieben hatte, bewegen sich stilistisch zwischen den Musik-Genres Trap und Emo und feiern in ihren Songs Drogen als ihr größtes Hobby.

Anton Yelchin

Auch der Tod des gebürtigen Russen, Anton Yelchin (27†), bewegte viele von uns. Der Schauspieler, der durch seine Rolle als „Pavel Chekov“ in diversen „Star Trek“-Filmen einem größeren Publikum bekannt wurde, starb an den Folgen eines Autounfalls. Laut US-Medien rollte das Auto des Schauspielers am 19. Juni 2016 rückwärts die Einfahrt zum seinem Haus hinab. Yelchin wurde zwischen Jeep und Mauer eingeklemmt und starb.


Bild: STAR PRESS, 00181412, KAY KIRCHWITZ

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


""