Serena Williams macht’s vor: Das sind die ungewöhnlichen Babynamen der Stars

Promi-Star NewsPromis international

Wie bitte? Manchmal könnte man wirklich denken, man hat sich verhört, wenn man von den Babynamen der Stars liest. Scheinbar ist es eine Art Pflicht in prominenten Kreisen, seine Kinder so außergewöhnlich wie möglich zu benennen. Dabei ist es auch egal, ob es sich bei dem Namen eigentlich um Ortsnamen, Tiere oder Lebensmittel handelt.

Genommen wird, was auffällt

Tenisstar Serena Williams hat am 01. September eine kleine Tochter zur Welt gebracht. Die Kleine hört auf den vergleichsweise normalen Namen „Alexis Olympia Ohanian Jr.“. Das einzig merkwürdige: Auch Serenas Verlobter heißt Alexis. Ob diese Namensdopplung für Verwirrung in der Familie sorgen wird?

Lest hier, welche anderen ungewöhnlichen Vornamen die Stars ihren Kindern gegeben haben:

1. Woody Allen und Mia Farrow: Ihr Sohn heißt Satchel, was übersetzt so viel heißt wie „Schulranzen“. Ob das den Spross optimal auf seine Schullaufbahn vorbereiten soll?

2. Ashlee Simpson und Pete Wentz: Der Sohnemann heißt Bronx Mowgli und findet das Dschungelbuch hoffentlich genauso gut wie seine Eltern.

3. Keith Richards: Der älteste Sohn hört auf den blumigen Namen „Dandelion“. Sehr männlich.

4. Bono von U2: Die Namen seines Sohnes steigern sich in ihrer Ausgefallenheit „Elijah Bob Patricius Guggi Q“

5. David Bowie: Wenn der Kindername zum Reim wird- sein Sohn heißt „Zowie Bowie“, was recht unüberlegt anmutet.

6. Peer Kusmagk und Janni Hönscheid: Hier treffen zwei Welten aufeinander- der kleine Nachwuchs wurde „Emil-Ocean“ getauft.

7. Cheryl Cole und Liam Payne: Als Bear Payne wird der kleine Sohn des Musikerpaars hoffentlich seinem pelzigen Namen gerecht werden können.

8. Megan Fox: Ihr dritter Sohn ist ein „Reisefluss“. „Journey River“ lautet der Name des Sprosses.

9. Jamie und Jools Oliver: Das Paar ist sehr kreativ bei der Namensgebung. Die fünf Kinder heißen „Buddy Bear Maurice“, „Poppy Honey Rosie“, „Daisy Boo Pamela“, „Petal Blossom Rainbow“ und „River Rocket Oliver“.

10. Blake Lively und Ryan Reynolds: Ihre erste Tochter hört auf den Namen „James“. Wie gut, dass diese Namensfindung niemals für Verwirrung sorgen wird…

11. Kristin Cavallari: Sie macht es Schauspielkollegin Blake Lively nach- ihre Tochter hört auf den nicht wirklich weiblich klingenden Namen „Saylor James“

12. Katie Price: Auch sie steht ihren Promikollegen in Sachen Kreativität nichts nach. Ihre Kinder heißen „Bunny“, „Jett“, „Harvey“, „Princess“ und „Junior“. Besonders Bunny und Princess werden im späteren Leben sicher sehr ernst genommen.

13. Busy Philipps: Kricketbirne? Die Töchter von Busy heißen „Cricket Pear“ und „Birdie Leigh“

Fotocredit: Screenshot Instagram, https://www.instagram.com/p/BY-7H9zhQD7/?taken-by=serenawilliams

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


""