Casino-Stars: Diese Promis zocken gern

Promis international

Der Anziehungskraft von Casinos kann sich niemand entziehen. So sind auch einige Promis der Faszination um das Glücksspiel erlegen. Welche man häufiger an den Roulette- und Pokertischen sieht, erfahrt ihr hier.

Matt Damon kam durch seinen Beruf zum Glücksspiel

Weil er die Vorbereitung für den Film Rounders so ernst nahm, setzte Matt Damon sich mit der Branche intensiv auseinander. Höhepunkt dieses Lernprozesses: Damons Teilnahme an einem der größten Pokerturniere für Profispieler in Las Vegas. Seine Rolle hinterließ dann bleibenden Eindruck, nicht nur bei den Zuschauern, sondern auch bei sich selbst: Bis heute wird der US-Schauspieler häufig im Casino gesichtet.

Ben Affleck flog schon aus einem Casino

Auch ein guter Kumpel von Damon ist dem Glücksspiel verfallen: Ben Affleck liebt Black Jack. So sehr, dass er sich nach eigenen Aussagen schon Einsatzlimits auferlegen musste. Bei Casinobetreibern ist er trotz des üppigen Budgets jedoch nicht so gern gesehen. Das liegt an seinem ausgeprägten Glück und Taktikgespür, das man auch für Online-Casinos wie das Captain Cooks Casino braucht. Affleck streicht mit seinem Spielverhalten immer wieder hohe Gewinne ein. Einmal jedoch hat er es schon zu weit getrieben: So wurde er bereits des etablierten Hard Rock Casinos in Las Vegas verweisen, da er beim Schummeln erwischt worden war.

George Clooney mit Filmcrew am Pokertisch

Weniger Glück im Spiel hat Schauspielkollege Goerge Clooney. Was ihn aber nicht davon abhält, regelmäßig ins Casino zu gehen. Alles fing mit seiner Rolle für den in Las Vegas spielenden Film Ocean’s Eleven an. Man erzählt sich, dass er während der Dreharbeiten so großen Gefallen am Casinospiel fand, dass er sich sogar in den Pausen mit einem Teil der Crew an den Roulette- und Pokertisch setzte.

Der Sitcom-Schauspieler Charlie Sheen ist bekannt für seine Suchtprobleme. Alkohol und andere Drogen sowie Glücksspiel lassen Sheen immer wieder an körperliche und finanzielle Grenzen kommen. So soll er vor seinem letzten großen Absturz im Jahre 2015, der ihn in eine Entzugsklinik brachte, bis zu 200.000 Dollar pro Woche für das Glücksspiel ausgegeben haben. Während Sheen in Casinos, so sagen Promiexperten, immer wieder außergewöhnliche Gewinnerfolge hat, verbringt er seine Freizeit gern mit Sportwetten, bei denen er eher vom Pech begleitet wird.

Img: STAR PRESS,02244274, KAY KIRCHWITZ

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


""