Produziert von Brad Pitt:
„Die versunkene Stadt Z“

Film und Kino

Ein neuer Film aus Brad Pitts Produktionsfirma „Plan B“ kommt am 30. März in die Kinos: „Die versunkene Stadt Z“, eine Story über einen britischen Offizier, der sich am Amazonas auf die Suche nach einer verschollenen Stadt begibt. In der Hauptrolle: Der aus der „Sons of Anarchy“-Serie bekannte Brite Charlie Hunnam.

Buchverfilmung

Vorlage für den Film ist ein Buch des Autors David Grann, der in „Die versunkene Stadt Z: Expedition ohne Wiederkehr“ die Geschichte des britischen Offiziers und Forschers Percy Fawcett nacherzählt, der im Jahr 1925 mit seinem ältesten Sohn aufbrach, um im Dschungel des Amazonas nach den Spuren einer untergegangenen Hochkultur zu suchen – der Stadt „Z“. Da er als Offizier in der britischen Armee aufgrund seiner Herkunft keine größeren Karrierechancen zu erwarten hat, kommt ihm der Auftrag der Royal Society sehr gelegen, in Südamerika Karten für ein bisher nicht erschlossenes Dschungelgebiet zu erstellen. Dabei stößt er auf Spuren einer bisher nicht bekannten Zivilisation. Nach seiner Rückkehr glaubt ihm niemand seinen Fund, doch Fawcett ist von der Existenz dieser Kultur und ihrer Stadt „Z“ überzeugt – und startet 1925 mit seinem Sohn zu einer zweiten Expedition. Dabei verschwindet er spurlos, genauso wie viele, die später nach ihm suchten. Diese Story bildet die Handlung für den Film, der mit vielen prominenten Stars auf der Besetzungsliste aufwartet.

Viele bekannte Stars auf der Besetzungsliste

Neben Hunnam, der den Briten Percy Fawcett spielt, sind Robert Pattinson, der bereits mit „Twilight – Biss zum Morgengrauen“ Erfolge feiern konnte, und Sienna Miller mit von der Partie. Weitere Darsteller sind Robert Pattinson sowie Tom Holland. Regie führt James Gray, der bereits bei „To The Stars“ und „The Immigrant“ auf dem Klappstuhl saß. Das Abenteuer-Drama soll auf der diesjährigen Berlinale seine Premiere haben, und der deutsche Kinostart ist der 30. März. Im Netz sind bereits mehrere Trailer im Umlauf, sowohl in deutscher als auch englischer Sprache.

Artikelbild: Youtube.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


""