Brangelina: Fakten zum Ehekrieg

Hollywood

Zehn Jahre Beziehung, sechs Kinder, unzählige gemeinsame Auftritte auf den roten Teppichen dieser Welt: Brad Pitt (52) und Angelina Jolie (41) erschienen wie ein Paar aus dem Bilderbuch. Und doch haben sich Brangelina nun getrennt. Über eine Trennung des Paares wurde schon länger gemunkelt. Dass Angelina Jolie vor genau einer Woche die Scheidung einreichte, kam dann aber doch plötzlich. Lesen Sie hier die heißesten Fakten zum Ehekrieg!

Es kriselte schon länger

Die Beziehung des vermeintlichen Traumpaars soll schon länger nicht mehr auf stabilem Fundament stehen. Während der letzten Jahre hätten die beiden sich nach und nach immer weiter voneinander entfernt. Auch die gemeinsamen Kinder und Projekte reichten nicht aus, um das Scheitern der Beziehung zu verhindern. Ganz ohne Krieg scheint nun auch das Ende der Ehe nicht abzulaufen.

Probleme bei der Kindererziehung

Laut einem Insider meint Angelina auch jetzt noch, Brad sei die Liebe ihres Lebens. Allerdings war sich das vermeintliche Traumpaar scheinbar selten einer Meinung, wenn es um die Erziehung der Kinder ging. Und wenn die Kinder unter den Differenzen der Eltern leiden, sei nun einmal Schluss. Nun heißt es, Angelina würde sich das alleinige Sorgerecht sichern wollen. Brad Pitt würde lediglich ein Besuchsrecht eingeräumt.

Verdacht auf Untreue

Ein weiterer Vorwurf: Brad habe sich einmal zu oft nach anderen Frauen umgeschaut. Laut Berichten eines Insiders hat Jolie einen Privatdetektiv engagiert, um ihren untreuen Ehemann auf frischer Tat zu ertappen! Ziel seiner Avancen soll seine Kollegin Marion Cotillard sein. Die beiden sind sich bei den gemeinsamen Dreharbeiten zu dem Thriller „Allied“ vielleicht etwas zu nahe gekommen. Mittlerweile häufen sich sogar die Gerüchte, die Französin sei schwanger!

Mit Star-Anwältin in den Ehekrieg

Mit unschönen Trennungen haben sowohl Brad Pitt als auch Angelina Jolie bereits ihre Erfahrungen gemacht: Während Pitt sich für Jolie von seiner damaligen Frau Jennifer Aniston trennte, war es für Angelina zum damaligen Zeitpunkt schon die zweite Scheidung. Nun folgt also allem Anschein nach die dritte Scheidung. Bei der wird Jolie sich, von keiner Geringeren als Laura Wasser vertreten lassen. Die Anwältin hat Know-How im Bereich der Promi-Scheidungen: Schon Britney Spears und Heidi Klum setzten auf das Können der gewieften Scheidungsanwältin. Da sollte Brad Pitt sich lieber warm anziehen.


""