Das sind die Emmy-Nominierten 2016

Film und Kino

Sie werden jedes Jahr mit großer Spannung erwartet, die Nominierungen für den im September stattfindenden Emmy-Award in den USA. Geehrt werden die besten und beliebtesten Fernsehserien. Eine davon hebt sich in den Nominierungen ganz stark von den anderen ab. „Game of Thrones“ (GoT) steht ganze 23-mal auf der Nominierungsliste. Wie viele Awards die beliebte Fernsehserie letztendlich bekommt, entscheidet sich am 10. und 11. September.

„Game of Thrones nicht“ nur als beste Dramaserie nominiert

Natürlich stehen die Chancen für GoT bei 23 Nominierungen nicht schlecht, einen oder auch mehrere Emmy-Awards zu gewinnen. Aber die Konkurrenz schläft nicht. So wurde „Game of Thrones“ unter anderem in der Meisterklasse „Beste Dramaserie“ nominiert, hat sich hier aber unter anderem gegen die ebenfalls sehr beliebten Serien:

  • Homeland
  • Better Call Saul
  • House of Cards
  • Robot

zu behaupten. Zwar haben die GoT-Darsteller dieses Mal keine Nominierung als „Beste Hauptdarsteller einer Serie“ für sich verbuchen können, dafür sind sie aber gleich 5-mal in der Kategorie „Beste Nebendarsteller“ zu finden.

Game of Thrones ist so oft nominiert, wie keine andere Serie

Wahrscheinlich gibt es kaum jemanden, der diese Fernsehserie nicht mit Spannung verfolgt. So ist es nicht verwunderlich, das GoT die meisten Nominierungen in den unterschiedlichen Kategorien aufweisen kann. Auch konnte die Serie bereits 2015 zwölf Emmys mit nach Hause nehmen. Allerdings gibt es noch eine, wenn auch nur kleine Serie, die ganz ähnlich gut platziert ist. Die Rede ist von „The People v. O.J. Simpson“. Fast vollkommen ohne Nominierung blieb dagegen die Serie „The Walking Dead“. Sie wurde lediglich in zwei technischen Kategorien aufgestellt. Ebenso schlecht, mit nur einer Nominierung, steht es bei den Emmys für die Fernsehserie „Orange Is The New Black“.

Die Veranstalter der Emmy-Awards haben aus dem Oscar Shitstorm gelernt

Ob es nun Zufall ist oder die Macher des Emmy-Awards einem neuen „OscarsSoWhite“-Shitstorm aus dem Weg gehen wollte, wird sicher nicht geklärt. Aber für den Emmy sind auch afroamerikanische Schauspieler aufgestellt. Als „Bester Hauptdarsteller einer Miniserie“ wurde beispielsweise die 43-jährige Idris Elba für „Luther“ nominiert. Auch zwei dunkelhäutige Schauspieler der Serie „The People v. OJ Simpson“, nämlich Courtney B. Vance (56) und Cuba Gooding Jr. (48) könnten einen Emmy gewinnen. Vorausgesetzt, sie setzen sich gegen die starke Konkurrenz durch.



Screenshot oben der offiziellen EMMYS Website unter www.emmys.com entnommen


""