TV-Rückblick: Zweite Folge „Der Bachelor“

Promis deutsch

Er hat sich ausgezogen, die Mädchen waren entzückt, haben getanzt, gepetzt und ihre Gefühle beteuert. Einige Kandidatinnen haben den Bachelor am vergangen Mittwoch, 3. Februar, mehr überzeugt als andere. Warum, weiß nur er selbst. Das geschah in der zweiten Folge „Der Bachelor“ auf RTL.

Gruppendates beim Bachelor

Nachdem die 17 Mädels endlich auch ihre Luxusvilla in Miami beziehen durften, lud der Junggeselle Leonard (30) sieben von ihnen auf ein Gruppendate ein: Dina, Kathrin, Daniela, Cindy, Steffi, Denise und Sandra durften mit ihm einen Nachmittag auf einer Yacht verbringen. Die wenigen Einzelgespräche erschienen etwas steif, die Selfie-Aktion und das Tanzen an Deck sehr gekünstelt. Immerhin entblößte der gut gebaute Bachelor zur Freude der Kandidatinnen (und der Zuschauerinnen), die sich ohnehin schon die ganze Zeit unter wolkenverhangenem Himmel im Bikini räkelten, seinen durchtrainierten Astralkörper. Die Hose ließ er aber noch an. Am Ende nahm er Denise noch mit auf ein Einzeldate: Sie genossen (in stürmischem Wind) ein Dinner in einem Haus mitten im Meer. Die Unterhaltung verlief erwartungsgemäß oberflächlich.

Am nächsten Tag ging es für die restlichen Mädels auf ein Speed-Date im Park. Die fünf Minuten Zeit mit Leonard wurden mal mehr, mal weniger gut genutzt. Jasmin und Leonie Rosella nahm Leonard mit auf einen Helikopterrundflug und lud sie anschließend zu einem Dinner ein – in der Hoffnung, die tollen Gespräche vom Vortag weiter vertiefen zu können. Während Jasmin (33) und Leonard tatsächlich auf einer Wellenlänge zu sein schienen, versuchte Leonie Rosella (21) mit ihrer Vergangenheit auf einem Mädchengymnasium und einem technischen Gymnasium („Ich habe echt viel erlebt bisher: In der Klasse waren wir sieben Mädchen und sonst nur Jungs!“) zu beeindrucken.

Entscheidung bei der Nacht der Rosen

Bei der Nacht der Rosen kam es dann zum ersten richtigen Zickenkrieg: Saskia verriet dem Bachelor (Vater einer kleinen Tochter), dass Sandra Kinder hasse. Sandra hatte im Vorfeld schon versucht, ihre Position richtigzustellen. Leonard war sichtlich verwirrt und wusste nicht, ob er Ehrlichkeit oder Petzerei besser finden sollte. Am Ende bekamen beide Frauen eine Rose.

Richtig ins Zeug legten sich sechs Damen, indem sie für den Bachelor den „Pussy Cat Dolls“-Hit „Don’t Cha“ in der Bachelor-Version performten. Zwar peinlich berührt, äußerte er seine Begeisterung und fand: „Franzi war ein echter Flash heute!“.

Am Ende ging es wieder daran, Rosen zu verteilen. Drei Damen gingen leer aus: Von Romina hatte man ohnehin die ganze Folge über nichts mitbekommen. Dominique saß zwar am Abend noch auf seinem Schoß, konnte die Nähe aber anscheinend nicht richtig nutzen. Und Marisa hatte es nicht anders verdient: Sie beschwerte sich beim Bachelor, er würde nur über seine Ex-Freundin reden und weinte am Morgen noch um ihren Chihuahua, den sie in Deutschland zurücklassen musste und so unendlich vermissen würde. Na denn!

Vielleicht erfährt man in der nächsten Woche ja wieder mehr über den Familien-Karriere-Muskel-Bachelor Leonard – hoffentlich weniger über seine Tochter und den tollen Umgang mit der Ex.


Fotocredit: Thinkstock, 180191935, iStock, bergamont


""