Erfolgreich in Show und Wirtschaft: Mehr Frauenpower, bitte!

Promi-Star News

Heidi Klum, Claudia Schiffer, Nena und Anne-Sophie Mutter: Es ist natürlich längst bewiesen, dass man in der Showbranche als Frau Weltkarriere machen kann. Doch in der Wirtschaft hapert es in vielen deutschen Betrieben immer noch mit der großen Karriere für Frauen.  Das Gesetz zur Frauenquote ist von der Bundesregierung zwar beschlossen, dennoch muss noch viel passieren, wenn im nächsten Jahr die Aufsichtsräte in deutschen Unternehmen zu 30 Prozent von Frauen besetzt sein sollen.

Zu wenige Frauen an der Spitze

Laut „Managerinnen Barometer 2015“ des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung waren im vergangenen Jahr nur fünf Prozent der Vorstandssitze der 200 umsatzstärksten Unternehmen in Deutschland durch Frauen besetzt. Und: Nur jedes fünfte der untersuchten Unternehmen beschäftigt demnach überhaupt eine Frau im Vorstand. Die 200 erfolgreichsten deutschen Unternehmen haben 877 Vorstandssitze – und nur 47 weibliche Vorstände. In den 30 DAX-Konzernen ist keine einzige Frau Chefin. Doch es gibt natürlich auch Ausnahmen. Beispiele für Frauen, die in der Wirtschaft Karriere gemacht haben sind zum Beispiel:

  • Dr. Ariane Reinhart hat bereits einige Stationen hinter sich: Die Juristin war früher bei VW beschäftigt, wurde dann Personalchefin bei Bentley und ist heute Personalvorstand für den Autozulieferer Continental.
  • Die Juristin Margret Suckale ist bei dem Chemiekonzern BASF Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektorin. Außerdem ist sie Vorsitzende des Bundesarbeitgeberverbands Chemie.
  • Claudia Nemat, eigentlich Unternehmensberaterin, ist seit Oktober 2011 Europachefin bei der Telekom.
  • Heike Hanagarth war Leiterin des Motorenbaus im Münchener BMW-Werk bevor sie zum Vorstandsmitglied der Deutschen Bahn AG und der DB Mobility Logistics AG wurde.
  • Der Mittelständler Schwarz Cranz  steht seit vier Jahren unter der Leitung von Kristin Schwarz, die das Unternehmen erfolgreich umstrukturierte und vor zwei Jahren zur Unternehmerin des Jahres ausgezeichnet wurde.

Christine Hohmann-Dennhardt ist seit 2011 Vorstandsmitglied der Daimler AG. Zuvor war die politisch Aktive zwölf Jahre Richterin des Bundesverfassungsgerichts.

IMG: Thinkstock, iStock, shironosov


""