Aus den Charts auf die Musicalbühne – “We will rock you”, “Mamma Mia” und Co.

Promi-Star News

Die moderne Musik hat spätestens seit den 60er Jahren viel zeitlose Musik hervorgebracht, die auch heute noch hörenswert bleibt. In Form von Musicals wird die Musik einiger Bands auch einem jungen Publikum in unterhaltsamer Weise vermittelt. Besonders erfolgreich war die Musical-Version der Hits von ABBA und das Musical We Will Rock You.





Turbulente Verwechslungen und die Herrschaft der Killer Queen

Erst das Story-Konzept von Catherine Johnson überzeugte Benny Andersson und Björn Ulvaeus von Mamma Mia!. Hierbei handelt es sich um eine rasante Verwechslungskomödie, in die viele ABBA-Hits eingeschoben werden. Seit der Weltpremiere 1999 wird und wurde das Musical weltweit in verschiedenen Sprachen aufgeführt. Seit Anfang 2013 ist es auch wieder im Stage Palladium Theater in Stuttgart zu sehen.

Auch die Hits der Band Queen wurden in dem Musical We Will Rock You in eine Geschichte eingebaut. Die Songs wurden hier in einer herrlichen Parodie unserer eigenen Gesellschaft und das Internetzeitalter integriert. Die Firma Globalsoft regiert die Welt und diktiert den Menschen unter der Leitung der Killer Queen nur langweilige “GaGa-Musik” aus dem Computer. Die rebellischen “Bohemians” hoffen auf die Legende, dass auf dem Planet e.bay noch echte Instrumente existieren sollen. Zurzeit ist das Musical im Colloseum Theater in Essen zu sehen. Für dieses und weitere Musicals finden Sie bei eintrittkarten.de eine große Auswahl an Tickets.

Die Beatles vereint auf der Bühne

Das Beatles-Musical All You Need Is Love tourt von Stadt zu Stadt, teils auch im Ausland. Erzählt wird die Biographie der Pilzköpfe von ihren Anfängen im Hamburger Star-Club bis hin zu ihrem letzten Auftritt auf dem Dach eines Bürogebäudes in London. Verblüffend ist die Ähnlichkeit der Band Twist & Shout mit den Originalen. Bislang sind Termine bis Anfang Mai 2014 festgelegt, weitere sind in Planung.
Erst im September 2012 fand die Premiere des Spice Girls-Musicals Viva Forever! in London statt. Die Geschichte um die Freuden und Leiden der beteiligten an einer Castingshow fand jedoch keine Zustimmung beim Publikum. Bereits nach sieben Monaten wurde die Aufführung eingestellt.

Mit Humor klappt es besser

Wer die Musik noch aus jüngeren Jahren kennt, wird an einer Aufbereitung als Musical viel Freude haben oder es schrecklich finden. Jungen Menschen kann die Musik ihrer Eltern und sogar Großeltern auf diese Weise wunderbar nahe gebracht werden. Offenbar klappt dies aber am besten mit viel Humor und etwas Selbstironie.

Image: stryjek – Fotolia


""