Die Stars gut in Form

Promi-Star News

Schauspieler ist immer noch ein Traumberuf. Doch neben dem Glamour und möglichen Rum, von dem viele Aspiranten träumen, ist es auch in der Traumfabrik Hollywood eben immer noch ein Beruf. Und der bedeutet auch, zu hungern, zuzunehmen oder für eine Rolle zu trainieren wie Leistungssportler für Olympia. Natürlich gehen die Granden Hollywoods dabei nicht einfach wie jeder Normalsterbliche auf die Tartanbahn.

 

Muskeln und Männer

Besonders gerne trifft es dabei die Darsteller in Actionfilmen. Denn um mit der Muskulatur gezeichneter Helden mitzuhalten, reicht einfaches Jogging nicht aus. Hugh Jackmann etwa trimmt sich beim Joggen auf dem Laufband und pumpt mit Gewichten für “The Wolverine”. Seine Agilität bewahrt sich der Australier dabei durch Gesang und Tanz – wie er auch in “Les Misérables” unter Beweis stellen konnte.
Zu seinen männlichen Leidgenossen zählt auch sein Landsmann Chris Hemsworth, der für “Thor 2” den Körper des nordischen Gottes durch Gewichtstraining und Rudern erreichen muss.
Auch Frauen müssen leiden. Natalie Portman und die aktuelle Sexiest Woman Alive Mila Kunis mussten sich für “Black Swan” mit Ballett-Etüden in Form tanzen.

„Sternbewegungen“

Etwas geerdeter halten es da Sternchen wie Clare Danes (aus “Homeland”) oder Michelle Hunziker, die auch am liebsten ihre morgendlichen Runden joggen. Selbst Sängerin Alanis Morissette dreht ganz gewöhnlich ihre Bahnen im Park, um sich die Schwangerschaftspfündchen vom Körper zu trainieren.
Und auch das gute alte Fahrradfahren ist in der Glamourfabrik nicht außer Mode geraten. Ob das deutsche Model Heidi Klum, Owen Wilson oder “Gladiator” Russell Crowe – der Griff zum Drahtesel macht Spaß und fit. Kein Wunder, schließlich können die Stars unter dem Helm nicht nur in Ruhe trainieren, sondern aufdringlichen Fans auch einfach davon fahren. Und nicht nur als Sportgerät ist das Rad beliebt, sondern auch als ganz normales Fortbewegungsmittel.

Das können auch Sie, mit einem geeigneten Rad (zum Beispiel von Winora) trainieren Sie starmäßig ihre Ausdauer, legen kurze Strecken zurück und fördern auch noch Ihre Gesundheit.

Der Stoff, aus dem die Muskeln sind

Was bleibt dagegen den Normalsterblichen, die, nicht wie die Stars mit sondern ohne Personal Trainer auskommen müssen? Nun, die sollten sich aus den vielen Sportarten ihre liebste aussuchen und möglichst in der Gemeinschaft trainieren, um nicht wegen jedem Stückchen Schokolade besorgt zu sein.Denn Sport macht immer dann am meisten Spaß, wenn man ihn nicht treiben muss. Und so lächeln Stars wie Tim Robbins oder Woody Allen am breitesten, wenn sie in ihrer Freizeit Skate Hockey oder Baseball spielen.

Image: Andres Rodriguez – Fotolia


""