Endlich online: das Move on Roadmovie

Film und Kino

Lange mussten die Fans warten. Nun ist er endlich da! Das actiongeladene Roadmovie „Move on“ mit Hollywoodstar Mads Mikkelsen ist endlich fertig gestellt und kann im Internet genossen werden. Der Film hatte schon im Vorfeld für Schlagzeilen gesucht, denn zum ersten Mal konnten Internetnutzer Rollen im Film gewinnen und sich aktiv an der Gestaltung von Dekors, Musik, Design und sogar Handlungsfragmenten  beteiligen. Heraus kam ein spannender Film – der 100-Minuten-Film Move on ist Roadmovie und  Agententhriller zu gleichen Teilen – und spielt in gleich acht europäischen Ländern.

Demnächst auch im TV

Move on ist ein Filmprojekt der Telekom. In den vergangen Monaten haben sich tausende Fans im Internet beteiligt, dieses außergewöhnliche Projekt zu realisieren. Sie konnten Charaktere entstehen lassen, die Filmmusik komponieren, Ausstattungsgegenstände bestimmen sowie Rollen im Film gewinnen. Neben den vielen Statistenrollen konnten für das Projekt auch echte Stars wie Mads Mikkelsen, bekannt aus zahlreichen US-Filmen sowie die deutsche Schauspielerin Alexandra Maria Lara gewonnen werden. Nachdem der Film nun im Internet veröffentlich wurde, hat sich dann auch ein großer TV-Sender gefunden. Pro7 wird das interaktive Filmprojekt am 29. Dezember um 0:15 Uhr ausstrahlen. Dieses ist zwar kein Termin zur Primetime, trotzdem sollte „Move on“ Roadmovie einiges an Beachtung mit der Ausstrahlung bekommen. Im Internet haben bereits kurz nach Veröffentlichung rund 350.000 Fans sich den Film angeschaut.

Das verrückteste Filmprojekt der Geschichte?

Für Hollywood-Regisseur Asger Leth ist es das verrückteste Filmprojekt, Hauptdarsteller Mads Mikkelsen reiste extra auch Kanada zu den Dreharbeiten an und beiden Hollywoodgrößen fanden schnell Gefallen an diesem Film. Ein interaktives Filmprojekt, bei dem Fans so massiv in die Handlung eingreifen können, hatte es so noch nicht gegeben. User aus allen acht bereisten Ländern hatten so die Chance, ihre Idee im Film zu realisieren oder aber auch eine der begehrten Rollen zu ergattern. Das Projekt der Telekom schlug im Internet schnell hohe Wellen und so musste das Produktionsteam tausende eingereichte Vorschläge sichten und die besten auswählen.

Erste Klappe für ein neues Filmgenre

Sollte der Film erfolgreich sein, wird es sicherlich in Zukunft zahlreiche Nachahmer geben und so könnte ein völlig neues Filmgenre entstehen. Die Darsteller hatten jedenfalls großen Spaß beim Dreh und auch die Stars waren mit viel Engagement dabei. Mikkelsen, Leth oder auch Alexandra Maria Lara gaben bereits an, dass sie jederzeit wieder an diesem Projekt teilnehmen würden.
Für einen kleinen Vorgeschmack finden Sie hier den Move On Roadmovie Trailer.

 


""