Skandalös, empörend und unfassbar: Promis und ihre Seitensprünge

Promi-Star News

Die Welt der Reichen und Berühmten ist voller Glamour und oberflächlicher Schönheit. Dass Beziehungen in der Traumfabrik nicht für die Ewigkeit gemacht sind, ist nichts Ungewöhnliches, fällt aber durch den fokussierten Blick der Presse deutlich häufiger auf als bei Normalsterblichen.

Eine Lovestory wie im Kino

Es ist die Liebesgeschichte schlechthin, zumindest für schmachtende Teenagerherzen. Die Verfilmungen der Twilight-Romane, die die Liebesgeschichte zwischen einer Außenseiterin und einem Vampir nachzeichnen, sind vor allem dank pubertierender Kinobesucherinnen zu Welterfolgen geworden. Da passte es natürlich perfekt, dass die beiden Hauptdarsteller Kristen Stewart und Robert Pattinson auch im echten Leben ein Paar wurden. Allerdings hat die Beziehung der beiden einen Knick erlitten, als ein Seitensprung zwischen Kristen Stewart und Rupert Sanders bekannt wurde. Am Set von Snow White and the Huntsman sprühten zwischen Regisseur und Hauptdarstellerin offenbar die Funken. Dennoch versuchen Pattinson und Stewart ihre Beziehung derzeit wieder auf die Beine zu stellen.

Mr. und Mrs. Smith

Dass die meisten Partner sich am Arbeitsplatz kennen lernen, ist auch in Hollywood gang und gäbe. Und so werden aus manchen Affären schnell echte Beziehungen. So geschehen bei Brad Pitt und Angelina Jolie. Der Hollywood-Mime beendete seine Ehe mit Jennifer Aniston nach dem Dreh von Mr. und Mrs. Smith, während man ihm schon während des Drehs stets schöne Augen für seine Filmpartnerin Angelina Jolie nachsagte. Ob er Aniston tatsächlich betrogen hatte oder erst nach der Scheidung den Grundstein für Brangelina legte, bleibt aber ungeklärt. Dennoch ist unbestritten: Es gehen viele Partner in einer Beziehung fremd – auch in Hollywood.

Der Fall Petraeus

Doch nicht nur Schauspieler machen mit außerehelichen Affären auf sich aufmerksam. Ein aktuelles Beispiel ist US-General Petraeus. Dem Chef des amerikanischen Auslandsgeheimdienstes CIA wurde eine Affäre mit seiner Biographin zum Verhängnis. Und dabei sollte doch gerade Petraeus sich mit Geheimhaltung auskennen. Immerhin ist die Moral dieser Geschichte: Treue ist eine Tugend und auch wenn die Affären lange Beine haben, Lügen haben kurze…

 


""