Neuer Bandname für Thin Lizzy

Musik

Eine Umbenennung kommt bei alteingesessenen Bands eher selten vor. Schließlich soll die Fanbase im Musikladen oder (etwas zeitgemäßer) im Onlineshop nicht vergeblich nach dem neuen Album der Lieblingsband suchen müssen. Genau das haben nun aber die Altrocker von Thin Lizzy verlauten lassen, das letzte Konzert unter altem Namen findet im Rahmen der 5-Jahres-Feier des Magazins Rocks in Köln statt.

Gründe für die Umbenennung

Die Umbenennung findet nach Angaben des Lead-Gitarristen Scott Gorham aus Respekt vor dem verstorbenem Gründungsmitglied Phil Lynott statt. Die Band wolle keine weitere Platte unter dem Namen Thin Lizzy mehr veröffentlichen. Zu den bekanntesten Songs dieser Band zählen u.a. „Whiskey in the Jar“,„The Boys Are Back In Town“ oder auch „Killer On The Loose“. Lynott zeigte großes Können an der Bass-Gitarre, was ihm sogar eine Bronzestatue in seiner Heimatstadt Dublin einbrachte. Wer nun Lust bekommen hat, einmal selbst auf den Spuren berühmter Gitarristen zu wandeln, sollte bei einem Händler wie dem Musikhaus kirstein.de vorbeischauen. Hier findet man Gitarren, die den Rockmusiker in einem wecken, sich aber auch für leise Töne eignen.

Der Einfluss von Lynott

Gorham spricht auch heute noch gerne von Lynotts Eigenschaften als Musiker und Bandkollege. Schon vom ersten Moment an sei Gorham klar gewesen, dass Phil die ganze Band mit seinem Enthusiasmus anstecken würde. Lynott trug maßgeblich dazu bei, dass die genannten Songs zu großen Hits wurden und die Band Bekanntheit und Ruhm erlangte. Nach dem Durchbruch von Thin Lizzy folgten mit Bad Reputation und Black Rose: A Rock Legend zwei weitere Hit-Alben, die sich vor allem in Europa und Nordamerika lange in den Charts behaupten konnten. Lynott kam sogar zu einem Auftritt in Jeff Wayne’s musikalischer Interpretation von Krieg der Welten, in welcher er die Rolle von Parson Nathaniel übernahm. Das Beispiel von Phil Lynott zeigt eindringlich, dass wahre Künstler auch abseits von Trends und Strömungen in Erinnerung bleiben – selbst heute lebt sein Andenken weiter.


""