Mit Spannung aus dem TV-Sommerloch

Promi-Star News

Wenn die Einschaltquoten während der Urlaubszeit sinken und Olympia die Zuschauer ebenfalls vom Unterhaltungsprogramm ablenken, setzt Pro7 auf das sicherste Pferd im Stall: Stefan Raab. Bis in den September hinein wird der Sender jeweils samstags den Ableger „Schlag den Star“ der beliebten Unterhaltungsshow „Schlag den Raab” ausstrahlen. Der Ableger stellt nicht Raab selbst in den Mittelpunkt, sondern lässt Kandidaten gegen einen anderen prominenten Star in den unterschiedlichsten Lektionen antreten. Dem Kölner Produzenten, Komiker und Moderator ist es bislang auf vielseitige Weise gelungen, seinen Namen mit einem zuschauerträchtigen Programm in Verbindung zu bringen.

Auch in der Nebenrolle interessant

Anders als im Hauptprogramm spielt Stefan Raab bei „Schlag den Star” nur eine untergeordnete Rolle. Das Hauptaugenmerk liegt auf einem anderen Prominenten, gegen den es anzutreten gilt. Das waren unter anderem schon Starkoch Tim Mälzer, Stabhochspringer Tim Lobinger und Moderator Daniel Aminati und viele mehr. Natürlich steht und fällt die Show mit einem geeigneten Konterpart in Form eines Kandidaten, der den Star herausfordert.

Raab selbst beschränkt sich auf die reine Kommentierung der unterschiedlichen Aufgaben und verwirrt immer wieder die Teilnehmer wie auch das Publikum. Insgesamt ist die Show besonders für Anhänger des ehemaligen Fleischers und Unterhaltungs-Junkies interessant und bringt Pro7 trotz mäßigem Sommergeschäft gute Quoten. Aber solange Stefan Raab noch an seiner, während einer „Schlag den Raab“ Show, zugezogenen Knieverletzung laboriert, wird sich der Publikumsliebling nicht selbst den Aufgaben stellen.

Die Geschichte des Moderators

Der gebürtige Kölner stammt aus einer Metzgerfamilie, in der er parallel zu seinem rechtswissenschaftlichen Studium in der Fleischerei gearbeitet hat. Zum Showgeschäft gelangte Stefan Raab als Produzent von Werbespots, die unter anderem Talkshows betrafen. Zudem produzierte Raab vermehrt Musik und gründete sein eigenes Musiklabel. Erst durch die Moderation einer Sendung des Musiksenders VIVA erlangte Raab die ersten großen Erfolge. So warb ihn Pro7, der heutige Heimsender des Kölners, von der Konkurrenz ab und gestattete Raab die Produktion seiner Show TV Total. An diesem Zeitpunkt begann der Höhenflug Stefan Raabs, der seinen Erfolg mitunter auf die Entdeckung von Lena Meyer-Landrut ausgeweitet hat. Stefan Raab gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Komiker und Moderatoren und ist weiterhin hauptsächlich bei Pro7 im Programm zu sehen. Obwohl das Privatleben des Kölners unter Verschluss steht, ist bekannt, dass er zusammen mit seiner Frau zwei Kinder hat.

 


""