Wie wird man eigentlich Eventmanager?

Promi-Star News

Promi-Events oder im Allgemeinen großen Veranstaltungen sind ohne professionelle Eventmanager kaum mehr denkbar. Die Ausbildungsinhalte in diesem Bereich sind dabei sehr anspruchsvoll, die Berufsaussichten aber auch attraktiv – der Beruf ist abwechslungsreich und spannend. Im Folgenden wird erläutert, was die Ausbildung zum Eventmanager beinhaltet und wer diesen Beruf ausüben kann.

Lernen Sie Marketing auf höchstem Niveau

Sie können zwei Wege einschlagen, um Eventmanager zu werden. Entweder Sie streben den Abschluss des Bachelorstudiums an oder Sie entscheiden sich für die schulische Ausbildung. In jedem Fall kommen viele interessante Inhalte auf Sie zu. Sie werden sich unter anderem mit den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Kommunikationswissenschaften, Marketing und Vertrieb sowie Eventkalkulation und Controlling beschäftigen. Darüber hinaus lernen Sie die praktische Seite der Arbeit kennen und nehmen an Großveranstaltungen teil. Die Praxis spielt eine wesentliche Rolle bei der Ausbildung zum Eventmanager. Praxisphasen und -semester sind wesentlicher Bestandteil, ebenso ein längeres Praktikum bei einer Agentur, wie beispielsweise der Agentur Domset, die Event in den unterschiedlichsten Bereichen plant. Die ersten wichtigen Erfahrungen können also schnell gesammelt werden.

Ihre Zeit: Eine gute Investition

Von montags bis freitags nehmen Sie an zahlreichen Vorlesungen, Übungen und Seminaren teil. Hinzu kommt die Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen, die auch in den Abendstunden liegen können. Vornehmlich findet die Ausbildung zum Eventmanager im Einzelstudium statt, zusätzlich bietet sich die Arbeit in Lerngruppen an. Unter Umständen sind Reisen notwendig, Sie sind also zuweilen unterwegs und lernen neue Menschen und Orte kennen. Noch ein Hinweis zum Geld: Sie verdienen während der Ausbildung bzw. während des Studiums nichts, oder nur sehr wenig, allerdings ist es möglich, dass die Praktika vergütet werden. Wenn Sie sich für eine staatliche Hochschule entscheiden, kommen pro Semester in etwa 300 bis 500 Euro an Kosten auf Sie zu.

Starten Sie durch

Die Ausbildung zum Eventmanager ist kein Zuckerschlecken. Sie ist aber aufregend und vielfältig. Wenn Sie genügend Motivation und Einsatz mitbringen, können Sie nicht nur viel lernen, sondern sich persönlich weiter entwickeln. Die Mühe lohnt sich, denn am Ende erwartet Sie ein Beruf, der viele Facetten und diverse Chancen in unterschiedlichen Bereichen tätig zu werden bietet.

 


""