Hank Moody: Ein besonderer Style

Hollywood

Hank Moody hat seinen eigenen Stil. Die Hauptfigur der amerikanischen Serie Californication ist eben ein Typ, den die Männer beneiden. Locker und lässig geht er seinen Weg. Dabei ist der Stil des Serienhelden alles andere als neu. Bereits in den 1980er Jahren kleideten sich viele mit Jeans, einem T-Shirt und einem Sakko. Der Unterschied ist nun vielmehr darin zu sehen, dass es sich um moderne Schnitte handelt, die locker und lässig daherkommen. Schulterpolster sind nicht mehr vorhanden und die Stoffe wirken eher edel. Und auch das Sakko aus Cord darf natürlich nicht fehlen, wie es sich für einen Schriftsteller gehört. Typische Klischees eben, die die Figur in der Serie bedient.

Markenzeichen des Protagonisten

Doch nicht nur die normale Bekleidung ist ein typisches Markenzeichen des Helden. Vielmehr gehören viele Accessoires dazu, die durch die dunklen Farben der Bekleidung besonders in den Vordergrund gerückt werden. Lederarmbänder sowie Ringe runden das Gesamtbild des lässigen Schriftstellers ab. Zugleich trägt er eine Sonnenbrille mit dem typischen Ray Ban Style. Hochwertige Utensilien für einen Schriftsteller – ein Klischee, das nun nicht bedient wird, gelten die Schreiberlinge in der Regel als arm und einsam. Wie Hank Moody gekleidet zu sein, ist keine Unmöglichkeit. Vielmehr sind die typischen Bekleidungsutensilien fast in jedem hochpreisigen Modecenter erhältlich.

Was gehört zum Style

Mittlerweile ist der Star der Serie auch der Namensgeber des Stils. Hierzu gehören nicht nur die Bekleidungsstücke. Vielmehr gehören auch ein unrasiertes Gesicht und lässig gestylte Haare dazu. Sie gehören zum Gesamtbild der Bekleidung und runden diese ab. Grundsätzlich sollte allerdings jeder Mann vorsichtig sein. Der Stil des Schriftstellers kann nicht einfach übernommen werden. Vielmehr muss der Träger recht groß sein und eine sportliche Figur vorweisen. Das Gesicht sollte markant sein, damit die Kleidung überhaupt wirkt. Da die Farbauswahl des Moodys relativ unflexibel ist, muss zudem eine wichtige Voraussetzung erfüllt sein: Der Farbtyp muss stimmen. Es handelt sich dabei um einen Herbst- oder einen Sommertyp. Nur dann kann die Kleidung als gelungen angesehen werden.

 


""