Brazilian Cut – nicht nur die Promis haben ihn

Promi-Star News

Die meisten Stars stehen auf unten ohne. Rihanna, Lindsay Lohan, Demi Moore oder Eva Longoria bekennen sich öffentlich zu ihrem blanken Intimbereich. Doch nicht nur in Hollywood ist der sogenannte Brazilian Cut angesagt, auch hierzulande wird gewachst, was das Zeug hält.

Haarentfernung mit Wachs

Brazilian Waxing nennt man bei uns die Haarentfernungs-Methode mit Wachs. Ursprünglich bezeichnete man allerdings auch die blanke Intimfrisur als Brazilian Waxing, da war der Name Programm. Der Trend zur Heißwachs-Enthaarung schwappte in den 90er Jahren von der brasilianischen Copa Cabana zuerst in die USA und von dort aus eroberte das Waxing auch langsam aber sicher Deutschland und Europa. Inzwischen boomen die Waxing-Studios weltweit und nicht nur Frauen entledigen sich dort ihrer unerwünschten Haare, auch Männer unterliegen dem Reiz der Ruck-Zuck-Enthaarung.

Eva Longoria tut es nicht mehr ohne ihren Brazilian Cut

Trendsetter für das Waxing waren ganz klar die Stars und Sternchen, die offen darüber sprachen, wie sexy nackte Haut unterhalb der Gürtellinie ist. Eva Longoria schwärmte zum Beispiel häufig öffentlich darüber, wie gut der Sex ist, seitdem sie den Brazilian Cut trägt. Die „Desperate Houswife“-Darstellerin habe ihre innere Göttin dadurch gefunden. Jede Frau solle die brasilianische Methode der Haarentfernung einmal ausprobieren, auch wenn es schmerzhaft sei. „Der Sex danach wird Sie es weitermachen lassen“, rät sie den Damen.

Brazilian Waxing – nichts für Sensible

Um in den Genuss der glatten Haut kommen zu können, muss man allerdings einiges aushalten können, da hat Frau Longoria Recht. Denn die Haare werden beim Waxing schlichtweg herausgerissen und das tut weh, besonders in empfindlichen Bereichen wie der Intimzone. Ausgebildete Depiladoras (abgeleitet vom spanischen Begriff „depilación“, also Enthaarung) tragen für die Enthaarung warmes Wachs auf die Haut auf. Anschließend wird es mit einem Ruck gegen die Haarwuchsrichtung abgezogen. Das Ganze wird so lange wiederholt, bis kein Härchen mehr zu sehen ist. Bei der Enthaarung des Intimbereichs mit Wachs werden übrigens auch die Schamlippen und die Pofalte behandelt. Nach dem Waxing ist alles schön glatt und bis die Haare nachwachsen, vergehen circa vier bis sechs Wochen. Dann muss die Depiladora wieder ran.

Brazilian Waxing – so tut es weniger weh

Experten raten, sich die Haare am Vormittag waxen zu lassen. Da soll das Schmerzempfinden am geringsten sein. Frauen legen sich den Termin im Waxing-Studio am besten eine Woche nach ihrer Menstruation, auch in dieser Zeit sollen die Schmerzen erträglicher sein. Wem es zu schmerzhaft ist, bittet die Depiladora besser um kleine Pausen und wenn es wieder weiter geht, dann unbedingt tief durchatmen und beim Abziehen des Wachses die Luft rauslassen. Nach dem Waxing helfen Aloe Vera-Salben der gereizten Haut. Übrigens, wem die Haarentfernung lästig ist, der kann sich über folgende Einschätzung freuen. Der Psychologe Dr. Elmar Brähler glaubt nämlich, dass der Busch untenrum wieder in werden könnte.

 


""