Neues Urlaubsziel der Reichen – die Azoren

Promi-Star News

Die Azoren – neun traumhafte Inseln mit üppiger Vegetation mitten im Atlantik – werden immer beliebter bei der deutschen, sowie inernationalen Prominenz. Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs, wovon heiße Wasserfälle und Geysire noch heute zeugen. Wer hier seinen Urlaub verbringt und die Inseln wandernd erkundet, wird Zeuge einer überwältigenden Landschaft mit zahlreichen Naturschönheiten wie erloschene Vulkane, Kraterseen und Kraterkessel, subtropischer Flora und Fauna und gigantischen Talschluchten. Grund genug etwa für den Rapper Marteria hier abzutauchen.

Vielfältiges Inselparadies

Die Inseln weisen ein gut ausgebautes Wanderwegenetz auf und für jeden, egal ob geübter Wanderer oder blutiger Anfänger, ist etwas dabei. Zu Fuß die Inseln zu erkunden schafft unvergessliche Erlebnisse in einer Natur von überwältigender Schönheit. Jede einzelne Insel der Azoren hat ihr ganz eigenes Flair. Man kann bequem mit der Fähre oder auf innerazoreanischen Flügen von einer Insel zur anderen gelangen, jede von ihnen einzigartig mit ihrer puren, unverfälschten Natur und immergrünen Landschaften. Auf der größten Insel der Azoren, São Miguel, auch die Grüne Insel genannt, lädt eine faszinierende Vulkan- und Seenlandschaft zu ausgedehnten Wanderungen ein. Besonders lohnenswert ist eine Tageswanderung zum Feuerseee auf der Lagoa do Fogo, von wo man einen grandiosen Ausblick auf die Inselwelt genießt. Auf dem Rückweg kann man sich dann am feinsandigen Strand von Praia von der doch recht anspruchsvollen Wanderung erholen.

Ruhesuchende Wanderer gut aufgehoben

Auch die kleineren Inseln wie São Jorge oder die ehemalige Walfängerinsel Pico sind für ruhesuchende Wanderer ausgesprochen gut geeignet. Egal ob an der spektakulären Nordküste oder zum Pico da Esperança, dem höchsten Berg von São Jorge, der einen unvergleichlichen Ausblick auf die Nachbarinseln bietet, Wander- und Klettertouren sind hier der reinste Genuss. Die Besteigung des Pico auf der Insel Pico dauert auf der Vulkanroute mit spektakulären Naturschönheiten je nach Kondition zwischen fünf und acht Stunden, ist daher rechts anspruchsvoll und nur für geübte Wanderer geeignet.

Naturbegeisterte kommen auf ihre Kosten

Egal ob man seinen Urlaub auf der größten Azoreninsel oder einer der kleineren Inseln verbringt, für jeden Naturbegeisterten ist die passende Route dabei. Eine abwechslungsreiche Landschaft mit reichhaltiger Vegetation garantiert stundenlangen Wandergenuss, und Sand- und Felsbuchten laden den Urlauber nach und während der Wanderungen überall zum Baden und Verweilen einladen.

 


""