Die bedeutendsten Promi-Beerdigungen der letzten Jahre

Promi-Star News

Wenn Prominente zu Grabe getragen werden, erregt das die Aufmerksamkeit der Medien. Berichte über die Trauergäste, den Ablauf der Feier, Blumenschmuck und Särge kommen wenn möglich mit Bild in die Öffentlichkeit. Während der letzten 20 Jahre ist mit der Verbreitung des Internet die Medienpräsenz bei Promi-Beisetzungen noch größer geworden. Je berühmter der Promi, umso größer der Medienrummel bei seiner Beerdigung.

Prunkvolle oder schlichte Särge bei der Promi Beisetzung

Als Heiligabend 2011 der holländische Sänger Jopi Heesters beerdigt wurde, haben Sie sicher davon in der Zeitung oder im Internet gelesen. Trotz der Prominenz des 108jährigen Toten fand die Trauerfeier für den beliebten Entertainer im kleinen Rahmen ohne Beteiligung der Medien statt. Auch als Hollywoodstar Liz Taylor 2011 starb, wurde aus ihrer Beerdigung kein Medienspektakel, sondern eine Familienfeier. Die Asche der Filmdiva ruht in einem Mausoleum im berühmten Forest Lawn Memorial Park bei Hollywood, wo viele berühmte Stars beigesetzt sind. Die Särge für verstorbene Popstars sind oft besonders prunkvoll. So wurde Michael Jackson 2009 in einem aufwendig geschmückten goldenen Sarg in einer öffentlich übertragenen Zeremonie zu Grabe getragen. Der King of Pop ruht auf demselben Friedhof wie seine Freundin Liz Taylor.

Beerdigung von Prominenten als Medienereignis

Wenn ein Papst beigesetzt wird, nimmt die ganze Welt teil und verfolgt die Trauerfeier im Fernsehen. So geschehen 2005 bei der Beerdigung des polnischen Pontifex Johannes Paul II. im römischen Petersdom. Was für Päpste gilt, gilt ebenso für gekrönte Häupter und deren Angehörige. Eine der pompösesten Beisetzungen der letzten 20 Jahre, die von Millionen von Zuschauern in London und in aller Welt vor dem Fernseher verfolgt wurde, war 1997 die Bestattung von Prinzessin Diana nach deren tragischem Unfalltod. Zum Fernsehspektakel wurde bereits vor rund 20 Jahren die als Staatsakt vollzogene Beisetzung des deutschen Bundeskanzlers Willy Brandt auf dem Zehlendorfer Waldfriedhof in Berlin.

Die mehr oder weniger öffentliche Beerdigung eines Prominenten findet großes Interesse in der Öffentlichkeit. Trauerzug und Trauergäste, Särge und Blumenschmuck können Sie in der Zeitung, im Fernsehen und im Internet sehen. Um besonders prominente Verstorbene trauert die ganze Welt. An medienwirksame Beisetzungen wie die von Prinzessin Diana oder Popstar Michael Jackson erinnern sich die Zuschauer auch noch nach Jahren.

 


""