Ist der Tod von Amy Winehouse das Ende des Retro Soul?

Promis international

Mit ihrer einzigartigen Stimme hat Amy Winehouse stets für ergreifende Soul-Klänge unter dem Sonnensegel der Cafés gesorgt und sich mit ihrer eigenwilligen Art die Herzen ihrer Fans erschlossen.

Der Untergang einer Soul Epoche

Gewissermaßen ist mit ihr auch eine Epoche des Soul untergegangen, denn im Augenblick gibt es niemanden, der auf dieselbe subtile Art den Sound der siebziger mit den unkonventionellen Klängen von heute so zu kombinieren wusste wie sie. Ihr Werk wird letztendlich erhalten bleiben. Darum ist es auch nicht unbedingt notwendig, in Resignation zu verfallen, denn wie man weiß, finden Künstler immer wieder neue Wege, auch Traditionelles mit Neuem zu verbinden.

Vorhang auf für neue Musikstile

Es wird wieder Zeit den Vorhang für neue Musikstile zu öffnen. Neue Stile werden die Welt erobern und dafür sorgen, dass man Neues zu hören bekommt. Es ist ja schon rein vom Gesetz des Zufalls her gar nicht möglich, dass sich Dinge wiederholen. Auch Amy war schließlich jemand, der gewissermaßen aus dem Nichts hervor gekrochen ist. Letztendlich lag ihr Erfolg auch in ihrer einzigartigen Natürlichkeit und darin, dass sie keinem Mainstream hinterher gehetzt ist, sondern genau wusste, was sie aus ihrer Intuition heraus schaffen konnte. Und dieses Prinzip des Künstlers wird auch weiterhin nicht einfach zu beseitigen sein. Daher kann man stets auf neue Ideen, Errungenschaften und kreative Geister hoffen, die auf ganz natürliche Weise ihren Weg finden. Vielleicht ist auch der eine oder andere unter ihnen, der es schafft, eine ganze Generation zu prägen und im wahrsten Sinne des Wortes einen neuen Musikstil und vielleicht auch ein Lebensgefühl damit in die Welt setzt. Man darf also gespannt sein.