Milla Jovovich plant Fortsetzung

Promis international


Milla Jovovich kommt demnächst mit ‘Resident Evil: Afterlife’ in die Kinos und spricht bereits über Pläne für eine fünfte Fortsetzung der erfolgreichen Videospiel-Adaption.

Der britischen Zeitung ‘The Mirror’ zufolge gibt es bereits zahlreiche Ideen für einen weiteren Film. Im Interview erklärt die Schauspielerin: “Wir haben so viel Liebe und Leidenschaft in diese Filme gesteckt und ich denke, dass die Leute das spüren, sonst wären wir jetzt nicht schon bei Film Nummer Vier. Wir lieben wirklich, was wir tun und wir stecken so viel Energie da rein, deshalb wäre es natürlich großartig, wenn wir noch einen Film machen könnten, wir haben sogar schon viele neue Ideen dafür.”

Die Actionheldin bezeichnet die ‘Resident Evil’-Reihe als “organisch” und erklärt: “Resident Evil ist schon immer organisch gewesen. Jeder Film entsteht aus Inspiration. Paul [W. S. Anderson, der Regisseur] ist inspiriert und, boom, sitzt er für eine Woche nur am Computer und tippt.”

Er bekomme keine Schreibblockaden, sondern vielmehr Inspirationsschübe, sodass er ein grobes Skript ins Studio bringen kann, dass in der Regel auch sofort akzeptiert würde, so Jovovich.

Ihrem ‘Resident Evil’-Alter Ego habe sie derweil viel zu verdanken, erklärt Jovovich. Sie fügt scherzend hinzu: “Alice ist unglaublich. Diese Rolle hat mir die Möglichkeit gegeben, mit ein paar der interessantesten Leute zusammenzuarbeiten, die unglaublichsten Stunts zu filmen und zu fliegen – das fühlt sich an wie Disneyworld. Wie eine Art verrücktes, furchteinflößendes, gewalttätiges Disneyworld.”


""