Christopher Walken klaut Filmkostüme

Film und Kino


Christopher Walken füllt seinen Kleiderschrank mit Film-Outfits.

Der 67-jährige Schauspieler (‘Sleepy Hollow’) gibt selbst kein Geld für Klamotten aus, sondern lässt einfach die Kleidungsstücke mitgehen, die er vor der Kamera trägt.

“Meinen Kleiderschrank bestücke ich ausschließlich mit den Kostümen vom Set. Ich kaufe mir nie etwas zum Anziehen – stattdessen trage ich einfach immer die Klamotten aus meinen Filmen”, enthüllt der Altstar im Interview mit der ‘Frankfurter Allgemeinen Zeitung’.

Erlaubt sei dies allerdings nicht, gesteht die Leinwand-Legende. “Nein, das sehen die Produzenten gar nicht gern. Aber ich lasse das Zeug heimlich mitgehen.” Das sei aber nicht immer ein leichtes Unterfangen, so Walken. So sei man seiner frechen Gewohnheit zum Beispiel am Set zu ‘Batmans Rückkehr’ auf die Schliche gekommen. Eigentlich hatte er sich “schöne Manschettenknöpfe und eine interessante Fliege” unter den Nagel reißen wollen, “doch als die letzte Szene abgedreht war und ich in mein Ankleidezimmer zurückkam, war alles verschwunden. Alles! Irgendjemand hatte mich offenbar durchschaut.”

Obwohl er sich inzwischen als Prototyp des Hollywood-Bösewichts hervorgetan hat, wünscht Walken sich, eines Tages einen “ganz normalen Familienvater” spielen zu dürfen. “So einen mit adretter Ehefrau und netten Kindern und gutmütigem Hund. Einen, der nach Feierabend auf der Veranda vor seinem Häuschen sitzt und an seiner Pfeife nuckelt. Dann gesellt sich mein Sohn zu mir und fragt: ‘Papa, was soll ich machen?’ Und ich antworte: ‘Mein Junge, tu einfach das Richtige!'”. beschreibt der graumelierte Darsteller seine Traumrolle.


""