Das Leben ist zu lang

Film und Kino





Der jüdische Regisseur Alfi Seliger stürzt in eine tiefe Sinn- und Schaffenskrise: Von seinen Kollegen wird er verspottet, von seiner Frau mehr geduldet als geliebt und selbst von seinen Kindern kaum noch beachtet. Auch vom Psychologen gibt es keine Hilfe. Selbstmord erscheint dem ehemals kreativen Kopf der einzige Ausweg. Das Leben, das er nach seinem Suizidversuch vorfindet, hält so manche Überraschung bereit.

“Das Leben ist zu lang” gewährt tiefe Einblicke in die männliche Midlife-Crisis und hinter die Kulissen der deutschen Filmbranche. Regisseur Dani Levy hat dafür Stars wie Veronica Ferres, Heino Ferch, Meret Becker und Gottfried John vor die Kamera geholt.

Regie: Dani Levy

Darsteller: Markus Hering, Metet Becker, Veronica Ferres, Heino Ferch, Gottfried John, Kurt Krömer


""