George Michael gibt Drogenkonsum vor Autounfall zu

Promi-Star News





Der britische Pop-Sänger George Michael hat vor Gericht zugegeben, unter Drogeneinfluss einen Autounfall verursacht zu haben. Bei einer Anhörung vor einem Gericht in London räumte Michael auch den Besitz von Cannabis ein. Der 47-Jährige war im Juli in der Nähe seines Hauses im Londoner Stadtteil Hampstead mit seinem Wagen in die Filiale eines Fotoladens gerast.

Richter Robin McPhee sprach zunächst ein sechsmonatiges Fahrverbot aus. Ein Urteil soll dann Mitte September fallen. Er betonte, dem Sänger drohe gegebenenfalls eine Haftstrafe. “Das ist eine ernste Angelegenheit”, sagte McPhee. “Sie sind äußerst schlecht gefahren und es hat einen Unfall gegeben.” Er verwies zudem auf ein Urteil gegen Michael vor drei Jahren: 2007 hatte der frühere “Wham”-Sänger wegen eines ähnlichen Vorfalls den Führerschein für zwei Jahre verloren.


""