Mika-Hasser verstehen seine Musik nicht

Promis international


Mika ist der Meinung, dass Menschen seine Musik nur dann nicht mögen, wenn sie sie nicht verstanden haben.

Der ‘Rain’-Interpret räumt ein, dass seine Musik polarisiert, kümmert sich jedoch nicht darum, wenn sie den Menschen nicht gefällt.

Der 26-jährige Popstar erklärt: “Wenn du meine Musik nicht verstehst, dann ist sie offensichtlich auch nicht für dich gemacht. Meine Musik ist nicht kalkuliert, sie ist ein Produkt der Gegebenheiten. Sie mag dich wegen des Lebens, das du hattest, oder weil du dich mit den Geschichten identifizierst, ansprechen. Aber meine Musik ist keine Mode, es ist kein Sound, keine Szene. Ich wurde nie in einer Szene akzeptiert.” Er habe es wirklich versucht und es hätte ihm wohl auch gefallen, macht der Sänger klar. Er habe jedoch nie gewusst, wie er das hätte anstellen sollen und fügt hinzu: “Ich habe auch keine Ahnung, wie ich irgend eine andere Art Musik machen könnte als die, die ich mache.”

Über sein Privatleben sprechend führt der Sänger, dessen richtiger Name Michael Holbrook Penniman Jr. ist, aus, er sei von Leuten, die ein Problem mit seiner Bisexualität hätten, gänzlich unbeeindruckt.

“Ich habe schon immer gesagt, dass ich mich auch in einen Mann verlieben könnte. Und ich kann mich in eine Frau verlieben. Und ich habe auch immer gesagt, dass ich mich dafür nicht schäme”, macht er auf ‘Telegraph.co.uk’ deutlich. “Und ich glaube nicht, dass es nach meinem Coming Out negative Reaktionen gab. Eigentlich glaube ich, dass es gar keine Reaktionen gab – ich kann mir nicht vorstellen, dass das irgendjemanden überrascht hat. Ich glaube, das kümmert keinen Menschen. Ich glaube, das einzige, was die Menschen wollen ist, dass ich ein Label habe.”


""