Nadja Benaissa räumt ungeschützten Sex mit Partnern ein

Promi-Star News





Die No-Angels-Sängerin Nadja Benaissa hat gestanden, trotz einer HIV-Infektion ungeschützten Geschlechtsverkehr mit unwissenden Partner gehabt zu haben. Zu Beginn des Prozesses wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die Sängerin räumte ihr Anwalt Oliver Wallasch vor dem Amtsgericht Darmstadt im Wesentlichen die gegen Benaissa erhobenen Tatvorwürfe ein.

Sie habe ihre eigene Verantwortung vernachlässigt, sie habe jedoch niemals die Absicht gehabt, jemanden mit dem HI-Virus zu infizieren. “Es tut mir von Herzen leid”, sagte Nadja Benaissa vor Gericht.

Die Staatsanwaltschaft hatte die 28-Jährige angeklagt, weil sie trotz einer ihr bekannten HIV-Infektion ungeschützten Sex gehabt haben soll, ohne ihren Partnern die Infektion zu offenbaren. Ein Mann soll sich dabei mutmaßlich mit dem HI-Virus angesteckt haben.

Der Popstar war im April vergangenen Jahres festgenommen worden und saß danach zehn Tage in Untersuchungshaft. Der Prozess, in dem auch die drei anderen No-Angels-Sängerinnen als Zeuginnen aussagen sollen, ist zunächst bis zum 26. August terminiert.


""