Denkmal an New Yorks Times Square erinnert an Kuss-Foto

Promi-Star News





Ein Denkmal am Times Square in New York erinnert seit heute an eines der berühmtesten Fotos des 20. Jahrhunderts. Das acht Meter hohe Kunstwerk zeigt einen Matrosen, der zur Verkündung des Kriegsendes 1945 stürmisch eine junge Frau küsst. Der Schnappschuss des euphorischen Kusses, der dem Fotografen Alfred Eisenstadt am 14. August 1945 bei der Bekanntgabe des Kriegsendes gegen Japan gelang, war zuerst im Magazin “Time” veröffentlicht worden und ging dann um die Welt.

Zum Jahrestag am Samstag wollen junge Paare auf dem Times Square die Kussszene nachstellen. Die Identität des Matrosen auf dem Foto wurde nie geklärt. Bei der Frau handelt es sich um die Lehrerin Edith Shain, die im vergangenen Jahr starb. Sie hatte in ihren Erinnerungen immer wieder betont, durch den Kuss des Unbekannten überrascht worden zu sein.


""