Flugzeug mit früherem NASA-Chef über Alaska abgestürzt

Promi-Star News





Im US-Bundesstaat Alaska ist ein Kleinflugzeug mit dem ehemaligen NASA-Chef Sean O’Keefe an Bord abgestürzt. Noch sei unklar, ob O’Keefe, der mittlerweile Nordamerikaschef des europäischen Luftfahrtkonzerns EADS ist, das Unglück überlebt habe, teilte EADS mit. “Die örtlichen Behörden haben von Überlebenden berichtet und ein Rettungseinsatz wurde eingeleitet”, sagte Unternehmenssprecher Guy Hicks. O’Keefe, der von 2001 bis 2005 der US-Weltraumbehörde NASA vorstand, war demnach privat auf Reisen.

Der Absturz ereignete sich nach US-Behördenangaben bereits am Montag. Die Zeitung “Anchorage Daily News” berichtete, dass möglicherweise auch der frühere US-Senator Ted Stevens zu den Passagieren der Unglücksmaschine zählte. Die Frau des 86-Jährigen befürchte zumindest, dass er mit der Propellermaschine unterwegs gewesen sei.

Die Nationalgarde von Alaska erklärte, an Bord der Maschine seien angeblich acht Passagiere gewesen. Es sei möglich, dass es Todesopfer gebe. Der Absturz ereignete sich den Angaben zufolge offenbar bei schlechtem Wetter in der Nähe der Stadt Dillingham, die etwa 480 Kilometer südwestlich von Alaskas größter Stadt Anchorage liegt. Ein Flugzeug habe die Unglücksmaschine aus der Luft entdeckt.


""