Will Smith gibt zwölfjährigem Sohn Tipps für Filmküsse

Film und Kino





Hollywood-Schauspieler Will Smith hat seinen zwölfjährigen Sohn Jaden bei einem Filmkuss in der Neuauflage des 80er-Jahre-Streifens “Karate Kid” beraten. Er habe seinem Sprössling den Tipp gegeben, die Lippen die ganze Zeit geschlossen zu halten, sagte Smith bei einer Pressekonferenz in Tokio. Auf der Leinwand “sieht man aus wie ein Wal, wenn man den Mund zu sehr öffnet”, sagte er weiter. “Das sieht dann aus, als würde man versuchen, die Person zu essen statt sie zu küssen.”

Jaden, der in Tokio zusammen mit dem Vater sowie mit Action-Star Jackie Chan “Karate Kid” vorstellte, war nicht gerade begeistert, dass die familiäre Kuss-Nachhilfe an die Öffentlichkeit gelangte. “Ich denke es wäre eine gute Idee, wenn du deinen Mund geschlossen halten würdest”, antwortete er seinem Vater. In dem Remake des Films aus dem Jahr 1984 spielt Jaden Smith einen Jungen, der von einem Kung-Fu-Meister in die Geheimnisse der Kampftechnik eingewiesen wird. Der Streifen hatte im Juli in Berlin seine Deutschland-Premiere gefeiert.


""