Promi-Kids vor der Kamera

HollywoodPromi-Star News

Nicht nur in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) werden die Kinder von Prominenten Schauspielern schon in jungen Jahren gefördert. Ob Uwe Ochsenknecht oder der Frauenschwarm Til Schweiger – beide verhelfen Ihren Kindern zu mindestens ebenso glänzenden Karrieren.

Für die kleine Tochter von Til Schweiger, Emma Tiger, ist der rote Teppich noch Tabu. Papa Til hat ihr das verboten. Obwohl sie in Keinohrhase mitgespielt hat. Die vielen Paparazzi wären laut Til Schweiger für die Kleine einfach noch zu viel. Er möchte seine Kinder nur vor der Öffentlichkeit schützen, das ist ihm hoch anzurechnen. Besorgniserregend ist hingegen der Trend zu Kinder-Stars auf der Leinwand. Im Fall von Will Smith sind die Kinder gerade 9 beziehungsweise 11 Jahre alt. Man könnte meinen ein berühmter Vater reiche aus um berühmt zu werden. So ist es nicht, auch diese Kinder müssen vor der Kamera überzeugen. Um vor der Kamera überzeugen zu können, muss die Technik bei einem ortsansässigen Kameraverleih gemietet werden. Promi-Kids haben dabei den Nachteil dass sie ihr Kindheit und Jugend nicht in Ruhe genießen können. Bei der ersten Liebe und bei den ersten Drogen-Exzessen ist die Presse stets dabei. So hat jeder Erfolg auch sein Preis.

Ein sehr gutes Beispiel stellt der Hauptdarsteller von „Kevin allein zu Hause“, Macaulay Culkin, dar. Früher als Kinderstar gefeiert und als junger Erwachsener auf einmal Drogenabhängig.

So haben es Promi-Kids nicht einfach. Sie werden stets mit Mama oder Papa verglichen was gerade für diese jungen Kinder schwer zu verkraften ist. Einigen Kindern gefällt es sogar nach ein paar Filmen mit den Eltern nicht vor der Kamera – sie wechseln das Terrain. Den vielen Kindern den der ganze Rummel gefällt haben sich schon so auf die Aufmerksamkeit gewöhnt, dass sie von Ihrer Promi-Rolle nicht mehr loskommen.


""