Mel Gibson: Jetzt redet er von Erpressung

Promis international


Mel Gibson behauptet jetzt, dass seine Ex versuchte, ihn zu erpressen.

Der 54-jährige Hollywood-Darsteller (‘Braveheart’) hat sich angeblich an die Polizei von Los Angeles gewandt, weil seine Ex-Freundin Oksana Grigorieva ihn um Geld erpresst haben soll. Diese beschuldigt ihn, sie und ihre gemeinsame neun Monate alte Tochter tätlich angegriffen zu haben.

Die jüngst von Grigorieva veröffentlichten Aufnahmen, auf denen zahlreiche vermeintliche Wutausbrüche des Schauspielers zu hören sind, seien laut Gibson nur an die Öffentlichkeit gelangt, weil er sich geweigert hatte, der russischen Sängerin Geld zu geben.

Polizeisprecher Steve Whitmore bestätigt, dass Gibson sich am Sonntag, 25. Juli, mit Beamten traf, um diese Anschuldigungen zu besprechen.

“Es ging nicht um die Ermittlungen zur häuslichen Gewalt, es ging um Erpressung”, enthüllt er dazu.

Während des Treffens sollen Beweise wie E-Mails und SMS-Nachrichten zutage getreten sein, die angeblich gegen Grigorievas Unschuld sprechen.

Im Internet ist derweil ein Foto von der 40-Jährigen aufgetaucht, auf der sie mit einem blauen Auge, das Gibson ihr zugefügt haben soll, zu sehen ist. Dieses soll im Januar nach einer heftigen Auseinandersetzung zwischen ihr und dem US-Star entstanden sein.

Jetzt muss Gibson sich den Ermittlungen der Polizei und des Jugendamts stellen.


""