Ex klagt Mark Owen an

Promis international


Die Ex von Mark Owen sagt, der ‘Take That’-Star habe die Geschichte ohne ihre Zustimmung in der Öffentlichkeit verbreitet.

Neva Hanley, die mit Owen fünf Jahre eine Affäre neben der Beziehung zu seiner jetzigen Ehefrau Emma Ferguson gehabt hatte, wollte nicht, dass der Sänger im März mit der Affäre an die Presse tritt und glaubt, dass er das nur aus egoistischen Gründen getan habe.

Hanley, die Owen zuletzt im Februar sah, erklärte nun im Interview mit der ‘Daily Mail’: “Als alles herauskam, warf er mich einfach den Löwen vor. Er rief nicht einmal an, um zu sehen, ob es mir gut geht. Sein Manager schrieb mir, um sicherzugehen, dass ich in Ordnung bin. Armer Kerl – manchmal frage ich mich, wie vielen anderen Mädchen er über all die Jahre hinweg schreiben musste.”

Obwohl Hanley (24) verbittert an die Zeit mit dem Star zurückdenkt, gesteht sie, dass der 38-Jährige ihr gegenüber sehr charmant auftrat, als sie sich 2004 in einem Bahnhof im englischen Preston kennenlernten. So freundeten sich die beiden an, während sie auf einen Zug warteten. Damit sie ebenfalls Erster Klasse reisen konnte, zahlte er den Aufpreis, trug ihr Gepäck und ergatterte ihre Telefonnummer.

Nur wenige Wochen später ließ Owen die junge Frau nach Los Angeles einfliegen. Nach dem dritten Abend, an dem sie gemeinsam aus waren und einen Film gesehen hatten, hatten sie Sex.

“Wir haben uns zunächst geküsst und dann miteinander geschlafen. Es muss sich schrecklich anhören, dass es so früh passiert ist. Aber drei Tage lang haben wir mit niemand anderem außer uns gesprochen. Es kam mir richtig und sehr ruhig und natürlich vor”, so Hanley, die nicht wusste, dass Owen nebenbei mit Emma Ferguson liiert war.

2005 wandelte sich Owen. Wenn er sich bei Hanley meldete, war er meist betrunken und wollte Sex.

“Mark war süchtig nach Aufmerksamkeit”, so die Mittzwanzigerin. “Wenn er auf Tour war, wusste ich genau, wann er mit jemand anderem geschlafen hatte. Er rief mich an, betrunken, acht oder neun Mal. Wenn ich sagte, ich würde nicht zu ihm kommen, ging er an die Hotelbar und schleppte jemanden ab. Jedes Mal, wenn er das tat, nahm er das Risiko auf sich, erwischt zu werden. Ich habe ihn damals nicht oft gesehen – er war zu sehr damit beschäftigt, mit dem Rest der Welt zu schlafen.”

Mark Owen hatte im März öffentlich bekannt, dass er zahlreiche Affären vor seiner Ehe mit Emma Ferguson hatte. Die beiden sind noch immer ein Paar und haben einen drei Jahre alten Sohn namens Elwood.


""