Will Smith gibt Jaden Knutsch-Tipps

Promis international


Will Smith hat seinen Sohn Jaden auf seinen ersten Filmkuss vorbereitet und ihn gewarnt, dabei ja nicht seinen Mund zu öffnen.

Der elfjährige Star aus ‘Karate Kid’ hat enthüllt, dass sein berühmter Vater ihn für zu jung für einen waschechten Kuss hält. So soll er ihm geraten haben: “Küsse bloß nicht mit offenem Mund, denn du bist definitiv zu jung dafür!”

Jaden gestand auch, dass sein erster Filmkuss eigentlich nicht sein allererster Kuss überhaupt gewesen ist. Dem britischen ‘Daily Record’ vertraute der Promi-Sprössling an: “Ich bin ein guter Küsser, deswegen war es nicht so herausfordernd, als wenn ich gar keine Erfahrung vorher gesammelt hätte.”

Trotz seines Selbstvertrauens beschreibt er den Kuss als “eines der komischsten Dinge, die ich in den 11 Jahren auf diesem Planeten gemacht habe”.

“Unsere Gesichter waren so nahe beieinander und wir mussten genauso bleiben, weil es eine Nahaufnahme war. Das war echt komisch”, so Jaden weiter.

Seine Mutter Jada Pinkett Smith durfte übrigens nicht mit am Set bleiben, als Jaden seine wichtige Kussszene filmte. So verrät er abschließend: “Sie hat eingewilligt, im Zelt zu bleiben, weil sie wusste, dass sie nur so was wie ‘Jaden, was machst du da bloß, Kleiner?’ sagen würde.”


""