Sir Paul McCartney ist im Herzen immer noch ein Jungspund

Promis international


Sir Paul McCartney findet, man ist nur so alt, wie man sich fühlt.

Für den 68-jährigen ehemaligen Beatles-Sänger sind Bühnenauftritte immer noch das Größte und Musik fühlt sich für ihn immer noch so aufregend an wie zu seinen Anfangszeiten. Zusammen mit seinen ehemaligen Bandkollegen hatte er damals einen Song mit dem Titel ‘When I’m Sixty-Four’ geschrieben. Heute zählt er selbst schon 68 Jahre, fühlt sich aber viel jünger.

“Ob ich mich so alt fühle, wie ich bin? Nein. Es ist komisch zu sagen man ist 68. Witzig, als ich den Song ‘When I’m Sixty-Four’ geschrieben habe, war ich gerade mal in meinen Zwanzigern. 68 war für mich so weit entfernt, ich dachte mir nur: ‘Dieses Alter wird niemals auf mich zukommen’ Jetzt bin ich sogar schon vier Jahre älter”, zitiert ihn die ‘Sun’.

Der ehemalige Pilzkopf fährt fort: “Ich wollte schon damals einfach nur meine Gitarre anstöpseln, mit ein paar Leuten zusammen Musik machen und Lieder schreiben. Das geht mir noch heute so. Wenn ich den ersten Akkord spiele, drehe ich die Musik richtig auf. Es fühlt sich immer noch so rebellisch an, die Musik immer ein bisschen lauter zu spielen, als man sollte.”

Der Vollblutmusiker gibt außerdem zu, dass er nicht mehr so häufig auf Tour geht wie früher.

Grund hierfür ist seine sechs Jahre alte Tochter Beatrice, die er zusammen mit Ex-Frau Heather Mills hat. Er will mehr Zeit mit seinem Nachwuchs verbringen und erzählt: “Ich gebe ein Konzert pro Woche, die anderen Tage habe ich frei. Ich mache das wegen meiner kleinen Tochter. Ich will für sie da sein und will nicht ständig arbeiten, wenn sie bei mir ist. Mein Leben hat sich durch sie völlig verändert. Mein Heim und meine Familie – das ist meine Welt.”


""