Russell Brand bekennt: Monogamie ist komisch

Promi-Star News


Russell Brand findet Monogamie seltsam.

Der Comedian und Verlobte von Popsängerin Katy Perry findet es zwar komisch, immer nur mit der eigenen Frau zu schlafen – trotzdem glaubt er, dass es das wert sei. Dem ‘ShortList’-Magazin verrät der 34-Jährige: “Es ist Wahnsinn, vor allem wenn du auf Reisen bist und dir denkst: Sieh dir all die Menschen an, mit denen du keinen Sex hast. Da sind sie alle, schau, aber kein Sex! Tja aber so ist das, wenn man jemanden heiratet. Und wenn die Ehe nicht noch besser wäre als das Single-Dasein, dann würde ich es auch nicht tun.”

Und auch was seine zukünftigen Schwiegereltern angeht, glaubt Brand, das große Los gezogen zu haben. Trotz seiner wilden Vergangenheit meint der britische Schauspieler (‘Männertrip’), dass er sich blendend mit den streng christlichen Eltern seiner Braut versteht. Er schwärmt: “Sie sind toll. Ich könnte es nicht besser erwischt haben. Meine Schwiegereltern sind sogar fast eine bessere Wahl als meine eigentliche zukünftige Frau. Es sind richtig tolle Menschen. Sie sind lustig, interessant und auch ein bisschen ungewöhnlich.”


""