Stuart Cable: Tausende kamen zur Beerdigung

Promi-Star News


Er fand seine letzte Ruhe: Stuart Cable wurde gestern, 21. Juni im walisischen Aberdare beerdigt.

Tausende Fans hatten sich auf den Straßen versammelt, um ihrem Idol ein letztes Mal Tribut zu zollen. Der ehemalige Schlagzeuger der Stereophonics war diesen Monat im Alter von 40 Jahren nach einem Trinkgelage gestorben. Sein schwarzer Sarg wurde in die Kirche St. Elvans getragen.

Während die Prozession sich ihren Weg durch die Menge bahnte, wurde AC/DCs Klassiker ‘Back in Black’ zu Ehren des Verstorbenen gespielt. Sein Sarg schmückte sogar das Logo der Band, da Cable ein großer Fan gewesen war.

Bei der Beerdigung waren auch die früheren Bandkollegen des Musikers, Kelly und Richard Jones, sowie der Schauspieler Rhys Ifans (‘Notting Hill’) und Comedian Rob Brydon anwesend, um Cables Familie und seiner Freundin Rachel Jones beizustehen.

“Es ist schwer zu weinen, während im Hintergrund ‘Back in Black’ gespielt wird. Das war eine Feier von Stuarts Leben”, berichtet Kelly.

Gym Davies, ein Freund des Schlagzeugers, zollte seinem Kumpel und dessen Lebensfreude Tribut. Als er über den neunjährigen Sohn Cian des Verstorbenen redete, sage Davies: “Ich wünsche mir, dass Cian immer dann, wenn er Donner hört, an seinen Vater denken muss, wie er Schlagzeug spielt und über ihn wacht. Stuart hat die Liebe der Menschen und Freundschaft immer sehr geschätzt. Er wusste die Fragilität des Lebens zu schätzen und schwor, das Beste aus jeder Minute zu machen, die er hatte. Stuart war mein bester Freund, aber er war auch der beste Freund von allen anderen.”

Cable wurde 2003 von den Stereophonics gefeuert, nachdem seine Trinkgelage und Drogensucht außer Kontrolle geraten war. Er verfolgte danach eine Karriere als Moderator und gründete später die Band ‘Killing For Company’.


""