Lady Gaga – immer Gaga

Promis international


Lady Gaga ist genauso unsicher wie jedes normale Mädchen – und bleibt trotzdem Gaga.

Die exzentrische Sängerin, die für ihre gewagten Outfits berühmt ist, weigert sich, ihren Selbstzweifeln nachzugeben, weil sie fortwährend ihrer Pop-Rolle treu bleiben muss.

“Wenn ich morgens aufwache, fühle ich mich einfach wie jedes andere unsichere 24-jährige Mädchen”, gesteht die Sängerin (‘Alejandro’). “Dann sag ich mir, Mädel, du bist Lady Gaga, steh auf und mach heute dein Ding.”

Die blonde Bühnen-Ikone, deren echter Name Stefani Germanotta ist, nimmt ihre Rolle so ernst, dass nicht einmal Krankheit sie davon abbringen könnte, sich aufzubrezeln.

“Sollte ich mich je, Gott bewahre, auf der Bühne verletzen und meine Fans würden vor dem Krankenhaus schreien und darauf warten, dass ich rauskomme, würde ich als Gaga rausgehen”, erklärt der ‘Bad Romance’-Star der Zeitschrift ‘Rolling Stone’.

Trotz ihrer aufreibenden Tanzeinlagen weigert sich die Sängerin, auf der Bühne Wasser zu trinken, weil sie findet, dass sie ihre Fans enttäuschen würde, wenn sie ein Anzeichen von Schwäche – so wie Dehydration – zeigen würde. “Ich trinke ja noch nicht mal Wasser vor irgendjemandem auf der Bühne, weil ich will, dass die Leute sich auf die Fantasie der Musik konzentrieren”, ergänzt Gaga.

Die Sängerin zieht ihre Inspiration von dem verstorbenen Michael Jackson, der einer akuten Propofol-Vergiftung im vergangenen Juni erlag. Sie ist beeindruckt, auf welche Art und Weise der King of Pop weitermachte, nachdem 1984 seine Haare beim Dreh für einen Pepsi-Werbespot Feuer gefangen hatten: “Michael hat sich verbrannt, und er hat den Glitzerhandschuh trotzdem so krass hoch gestreckt damit seine Fans ihn sehen konnten, weil er in der Kunst des Showbusiness war.”


""