Bon Jovi trennen sich von Manager

Promi-Star News


Die Jungs von Bon Jovi haben ihren Manager gefeuert.

Die Rockband hat sich nach langjähriger Zusammenarbeit von ihrem Manager Jack Rovner getrennt, nachdem dieser Gerüchten zufolge für Probleme während ihrer jüngsten Tournee gesorgt haben soll.

Angeblich soll Rovner dafür verantwortlich gewesen sein, dass Fans, die für satte 1.000 US-Dollar ein VIP-Ticket erstanden hatten, ein versprochenes Meet-and-Greet mit ihren Idolen verweigert worden sei. Außerdem soll er einen Vertrag mit dem US-TV-Sender NBC ausgehandelt haben, der es der Gruppe verbieten sollte, auf US-amerikanischen Konkurrenzsendern für ihr neues Album ‘The Circle’ zu werben.

Frontmann Jon Bon Jovi beteuert jedoch, dass an den Gerüchten nichts dran sei und schiebt das Ende der Zusammenarbeit auf kreative Differenzen. In einer E-Mail an die ‘New York Post’ schreibt er: “Die langweile Wahrheit ist, dass wir entschieden haben, verschiedene Richtungen einzuschlagen, und Jack und seinem Team für den tollen Job, den sie geleistet haben, zu danken. Wir bleiben weiterhin eng mit ihm befreundet und dankbar für sein Engagement.”

Eine Pressesprecherin von Vector Management, der Firma, für die Rovner arbeitet, erklärt außerdem: “Jack und alle bei Vector sind stolz auf die Arbeit, die sie zusammen (mit Bon Jovi) über die letzten fünf Jahre hinweg geleistet haben.”


""