Stuart Cable: Wiedergeborener AC/DC-Rocker?

Promi-Star News


Stuart Cable war überzeugt, dass er eine Reinkarnation des AC/DC-Rockers Bon Scott war.

Der Schlagzeuger der Stereophonics, der am Montag, 7. Juni, tot in seiner Wohnung aufgefunden wurde, soll vor Freunden nur Wochen vor seinem plötzlichen Tod beteuert haben, dass er eine Wiedergeburt des schottischen Sängers und Songwriters sei, den 1980 im Alter von nur 33 Jahren dasselbe Schicksal ereilte wie jetzt auch Cable. Beide Stars sollen an ihrem eigenen Erbrochen erstickt sein, nachdem sie sich bis zur Besinnungslosigkeit betrunken hatten.

Seine Bewunderung für Scott drückte der Drummer an seinem 40. Geburtstag aus, bei der die AC/DC-Coverband Bons Balls auftrat.

Der ‘Sun’ zufolge enthüllt Kev Smith, der Drummer der Bons Balls, nun: “Es war ein toller Gig. Stuart war ein richtiger Spaßvogel. Er hat sich zu uns gesellt und Schlagzeug gespielt, was großartig war.” Zu Cables Bewunderung für Scott verrät er außerdem: “Er verehrte Bon Scott, er war sein absoluter Held. Stuart meinte, dass er Scotts Wiedergeburt sei und dass sie Zwillinge hätten sein können. Dass er genau wie Scott erstickt ist, geht mir unter die Haut. Das ist unheimlich.”

Cable, der mit seiner Ex-Frau Nicole den neunjährigen Sohn Cian hatte, wurde von seiner 30-jährigen Freundin Rachel Jones leblos in seiner Wohnung vorgefunden. Eine Todesursache steht noch nicht fest, die ausstehenden Berichte der toxikologischen Tests sollen jedoch bald Licht ins Dunkel bringen.

Die Mitglieder von Stereophonics, der Gruppe aus der der Musiker 2003 aufgrund seiner Drogen- und Alkoholprobleme geworfen wurde, haben derweil auf ihrer Webseite ein Bild von Cable mit den Worten “in loving memory” hochgeladen.


""