Gary Coleman: Findet er seine letzte Ruhe auf dem Gleis?

Promis international


Gary Colemans Asche wird Berichten zufolge auf Schienen verstreut werden.

Shannon Price, die Ex-Frau des Schauspielers, der im letzten Monat durch Hirnblutungen ums Leben kam, möchte, dass die sterblichen Überreste des Stars auf Zuggleisen verteilt wird, da sie überzeugt ist, dass Coleman es so gewollt hätte.

“Züge waren sein Hobby und er hat sie sehr geliebt”, gibt die 24-Jährige preis und betont: “Ich glaube er würde es sehr schätzen, dass ich das für ihn tue.”

Obwohl das Paar geschieden war, beteuert Price, dass er ihr laut einem Testament von 2007 seine Hinterlassenschaft überlassen wollte. Kent Alderman, der Anwalt von Colemans ehemaligen Manager Dion Mial, widerspricht dem jedoch und erklärt, dass die Trennung jegliche Dokumente in ihrem Besitz nichtig mache.

Colemans Testament, das er 1999 aufgab, wurde derweil gestern, 8. Juni, beim zuständigen Gericht eingereicht. In dem Schreiben gab der Schauspieler Anweisungen zu seiner Beerdigung und den Leute, die diese besuchen dürfen. Dem Dokument zufolge seien nur die willkommen, “die nicht finanziell an mich gebunden sind und einander in die Augen schauen und behaupten können, dass ihnen wirklich etwas an Gary Coleman gelegen hat.”

Als Testamentsvollstrecker wurde der 46-jährige Mial festgelegt, der dadurch befähigt ist, die Beerdigung zu organisieren und Colemans Erbe aufzuteilen.

Ein Termin für die Bestattung steht allerdings noch nicht fest.


""