Ryan Phillippe: Scheidung macht ihn noch immer traurig

Promis international


Ryan Phillippe macht die Scheidung von seiner Ex-Frau Reese Witherspoon immer noch zu schaffen.

Der US-Schauspieler (‘Eiskalte Engel’) trennte sich 2006 nach sieben Jahren Ehe von der blonden Hollywood-Schönheit und gesteht, dass er noch heute daran zu knabbern hat.

“Meine Scheidung betrübt mich noch immer”, meint er, betont aber, dass er auch um der gemeinsamen Kinder Ava (10) und Deacon (6) willen aus dieser Erfahrung lernen wolle. “Mein Ziel ist es, mich weiter zu entwickeln – ein besserer Vater, Partner, Freund und Schauspieler zu werden. Mein Ziel ist es, mich in allen Bereichen meines Lebens zu verbessern”, so der 35-jährige Frauenschwarm im Gespräch mit dem Magazin ‘Men’s Health’. “Wenn man Angst hat und sich vor Dingen, die das Leben bereichern könnten, verschließt, führt das zu nichts Positivem.”

Seine Kinder habe er derweil immer als “Individuen” behandelt und wert darauf gelegt, sie nicht anzuschreien. “Seit meine Kinder ein oder zwei Jahre alt waren, habe ich wie intelligente Wesen mit ihnen gesprochen und anspruchsvolle Wörter benutzt, die sie zu der Zeit vielleicht nicht verstanden haben”, verrät Phillippe, beteuert außerdem: “Ich habe sie nicht unbedingt wie Gleichgestellte behandelt, aber wie wertvolle Individuen. Ich habe schon seit Jahren meine Stimme nicht mehr gegen sie erhoben. Sie sind aber auch sehr artig und gewissenhaft.”


""