Cameron Diaz: Tod ihres Vaters machte ihr schwer zu schaffen

Promis international


Cameron Diaz stürzte nachdem dem Tod ihres Vaters in ein tiefes Loch.

Die blondgelockte Schauspielerin verrät, dass sie ihrem Vater, Emilio Diaz, der vor zwei Jahren im Alter von 58 starb, sehr nahe stand und dass sein Tod eine Krise in ihr auslöste.

Zu dem Tod ihres Vaters äußert sie sich im Gespräch mit der ‘Vogue’: ” Eine Zeit lang war ich wie betäubt. Es ist unmöglich für jemanden, der so etwas noch nicht erlebt hat, das zu verstehen. Es passierte Freunden von mir und ich sprach ihnen mein Beileid aus. Aber in Wirklichkeit? Wie konnte es mir ehrlich leidtun, wenn ich nicht wusste, was das bedeutete? Niemand könnte diese Krise auf die leichte Schulter nehmen. Aber gleichzeitig habe ich gelernt, dass mein Leben trotz seines Verlustes voll von seiner Gegenwart ist.”

Die 37-jährige Filmschönheit erzählt, dass ihr Vater ihr außerdem beigebracht habe, wie man sich verteidigt. “Wenn man nicht selbst wieder aufsteht oder das nimmt, was auf einen zukommt, wird man gehänselt. Wie mein Dad immer zu sagen pflegte: So kräftig wie du bellst musst du auch zubeißen können.”


""