Sean Penn: Seine Ex ist nur noch ein ‘Gespenst’

Promis international


Sean Penn hat seine Ex-Frau Robin Wright Penn mit einem “Gespenst” verglichen.

Seit der Scheidung der beiden Hollywood-Stars scheint seine einstige Lebensgefährtin mehr Geist als Mensch für den US-Schauspieler zu sein.

“Sie ist jetzt ein Gespenst für mich. Wir haben all diese Jahre zusammen verbracht – jetzt ist sie einfach weg”, erklärt er dem ‘Vanity Fair’-Magazin. Das Paar war seit 1989 liiert, heiratete schließlich 1996, reichte dann jedoch im letzten Jahr aufgrund von “unüberbrückbarer Differenzen” die Scheidung ein. Gemeinsam zieht es die 19-jährige Tochter Dylan und den 16-jährigen Sohn Hopper groß.

An das Single-Dasein hat Penn sich derweil zwar noch nicht ganz gewöhnen können, trotzdem weiß er auch die Vorteile zu schätzen, wie er verrät. “Ich war 20 Jahre lang in einer Beziehung mit Robin und bin seit 18 Jahren mit den Kindern beschäftigt. Ich hatte keine Zeit, mich anderen Dingen zu widmen – wirklich zu widmen. Zum Beispiel dem Irak – abgesehen davon, dass ich den Krieg angeprangert habe. Aber jetzt bin ich Single und kann aktiv aushelfen”, so der Leinwand-Held, der auch auf Haiti den Opfern des Erdbebens, das im Januar den Inselstaat erschütterte, zur Hilfe eilte. Dort will er auch weiterhin mit anpacken. “Für mich nimmt es erst ein Ende, wenn es dort mehr Leben als Tod gibt”, erklärt er sein Engagement. “Ich sehe in jeder Situation einen Lichtblick. So bin ich einfach. Ich bin in der Lage, dumme Verpflichtungen einzugehen, generell ein Dummkopf zu sein, aber was Haiti angeht, so sehe ich im großen Rahmen Licht am Ende des Tunnels.”


""