David Carradine: Seine Witwe reicht Klage ein

Promi-Star News


David Carradines Witwe hat Klage gegen die französische Filmgesellschaft MS2 S.A. wegen widerrechtlicher Tötung eingereicht.

Anne Carradine behauptet, dass der Star aus ‘Kill Bill’, der vor einem Jahr tot in einem Hotelzimmer in Bangkok aufgefunden wurde, starb, weil die Produktionsfirma sich während der Dreharbeiten zu dem Film ‘Stretch’ in der thailändischen Hauptstadt nicht angemessen um ihn gekümmert habe.

In den Gerichtsdokumenten heißt es: “Die Angeklagten haben es versäumt, die Standardmaßnahmen der Industrie zu befolgen und dem Darsteller David Carradine während der Dreharbeiten zu ‘Stretch’ genügend Assistenz in Bangkok, Thailand, bereitzustellen.”

Der Klageschrift zufolge wurden dem Schauspieler, der 72 Jahre alt war, der Vermutungen zufolge durch einen Unfall während eines autoerotischen Erstickungsspiels starb, während seines Aufenthalts in Bangkok eine erstklassige Versorgung und sein eigener Assistent versprochen.

Anne – Carradines insgesamt fünfte Ehefrau – ist jedoch überzeugt, dass er kurz vor seinem Tod von dem Assistenten und der Filmcrew in dem Hotel sich selbst überlassen wurde. Obwohl er mehrmals versuchte, die Produktionsfirma telefonisch zu erreichen, wurde dem Schauspieler aufgetragen, sich selbst zu beschäftigen.

Eine genaue Summe, die die Witwe von MS2 S.A. verlangt, gibt die Klageschrift nicht an, lässt jedoch verlauten, dass ihr der Verlust ihres “treuen und pflichtbewussten Mannes weiterhin großen Schaden” zufügen werde.


""