Lady Gaga entspannt im englischen Pub

Promis international


Lady Gaga hat sich im englischen Birmingham unters Volk gemischt.

Die exzentrische Bühnen-Ikone überraschte am vergangenen Mittwoch, 26. Mai, die Gäste des ‘Prince of Wales’-Pubs im Zentrum der Stadt in den englischen West Midlands, als sie dort unangekündigt in schwarzer Lederjacke aufkreuzte und sich zwei Stunden lang zu den Ortsansässigen gesellte.

Ein Augenzeuge verrät der ‘Sun’: “Sie saß zwei Stunden lang mit einem Kumpel an der Bar, trank einen Drink nach dem anderen und machte sich Notizen. Den Ansässigen sagte sie, dass sie es genieße, an einem freien Tag etwas trinken zu können, weil sie vor einer Show keinen Alkohol verträgt.”

Ganz abschalten konnte die Star-Blondine jedoch nicht, denn die Auszeit, die ihr vor ihrem dortigen Auftritt am Freitag, 28 Mai, vergönnt war, nutzte sie nicht nur, um dem Alkohol zu frönen, wie sie auf Twitter verlauten ließ: “Bin in einem Pub in England und ruiniere Servietten mit Liedtexten und Erinnerungen. Träume sind niemals schwach – ob man betrunken ist oder nüchtern.”

In den englischen Pub trieb es Lady Gaga anscheinend aber nicht nur der Inspiration wegen. Vor kurzem enthüllte die Sängerin (‘Alejandro’) ihre Schwäche für “schäbige” Bars. “Ich bin in der Hinsicht ziemlich old-school”, so Lady Gaga dazu.

Am Ende übernahm sie dann nicht nur die gesamte Rechnung, sondern hinterließ außerdem ein großzügiges Trinkgeld. “Sie unterschrieb ein paar Autogramme und ließ ein großes Trinkgeld da – einige hundert Pfund”, gibt ein Insider preis.


""