‘Sex and the City 2’: Drehbuch war streng geheim

Promi-Star News

Das Drehbuch der ‘Sex and the City’-Fortsetzung wurde wie ein CIA-Dokument behandelt.

Weil niemand die Story des neuen Kinostreifens vor Erscheinen erfahren durfte, wurden strenge Maßnahmen zur Geheimhaltung des Skriptes ergriffen.

Kim Cattrall, die für den Film erneut in die Rolle der PR-Lady Samantha Jones schlüpft, erklärt warum: “Einmal haben Paparazzi mich am Set fotografiert, als ich gerade mein Skript in der Hand hatte. Und dann haben sie den Ausschnitt vergrößert, bis man lesen konnte, was da stand, und es überall veröffentlicht!” Damit sich das nicht wiederholte, mussten die 53-Jährige und ihre Co-Stars strikten Anordnungen folgen. “Ab da mussten wir unsere Drehbuchseiten immer verdeckt halten, wie beim Kartenspielen! Man durfte mir auch keine Änderungen durchfaxen, ich musste alles persönlich entgegennehmen und drei Mal unterschreiben. Ich kam mir vor wie bei der CIA”, lacht die blonde Schauspielerin im Gespräch mit ‘Skip.at’.

Sarah Jessica Parker, die als Carrie Bradshaw in der Hit-TV-Serie und den Filmen zu sehen ist, betont außerdem, warum diese Heimlichtuerei von so großer Bedeutung gewesen sei. “Der schönste Liebesroman funktioniert doch nicht mehr richtig, wenn man schon genau weiß, wer wen wann wie kriegt, bevor man überhaupt noch mit dem Lesen anfängt”, so die Star-Blondine dazu. “Es ist schon klar, dass es wichtigere Dinge auf der Welt gibt als unser Skript, aber so viele Fans warten auf diese Geschichte – wir wollen auf keinen Fall die Spannung zu früh nehmen. Mitzuerleben, was den Mädels alles Irres passiert, und davon überrascht zu werden, das ist doch total wichtig, das darf nicht ruiniert werden.” Manolo Blahnik Schuhe passend zum Kinostart von Sex and the City 2 im Manolo Blahnik Online Store.


""